Der nun verurteilte Ralf H. an einem der früheren Prozesstage im Landgericht. © dpa
Mord an Nicole Schalla

Nach Mord-Urteil: Beschwerde soll Ralf H. nun doch ins Gefängnis bringen

Trotz seiner Verurteilung wegen des Mordes an Nicole-Denise Schalla ist Ralf H. nicht in Haft. Die Staatsanwaltschaft Dortmund will das ändern. Möglich machen soll das eine Beschwerde.

Der Verurteilte im Prozess um den Mord an Nicole-Denise Schalla könnte doch erneut in Untersuchungshaft kommen. Die Dortmunder Staatsanwaltschaft hat Beschwerde gegen den Beschluss des Dortmunder Landgerichts eingelegt, Ralf H. nach dem Mord-Urteil von Montag (25.1.) nicht erneut in Untersuchungshaft zu nehmen.

Das Urteil selbst ist noch nicht rechtskräftig, weil der Verurteilte angekündigt hat, Revision am Bundesgerichtshof einzulegen. Eine Strafhaft muss jedoch erst angetreten werden, wenn das Urteil, auf das sie sich begründet, rechtskräftig ist. Die ursprüngliche Untersuchungshaft ist vom Oberlandesgericht aufgehoben worden, nachdem es zu erheblichen Verzögerungen im Verfahren am Landgericht kam.

Schnelle Entscheidung

Die Dortmunder Staatsanwaltschaft hat auf Nachfrage bestätigt, die Beschwerde eingelegt zu haben. Staatsanwalt Henner Kruse, der Sprecher der Dortmunder Staatsanwaltschaft, sagte, man tue alles dafür, in dieser Frage zu einer schnellen Entscheidung zu kommen.

Treffen muss diese erneut das Oberlandesgericht in Hamm – allerdings vor dem Hintergrund des nun getroffenen Urteils gegen Ralf H.. Auch das Landgericht könnte noch eine Untersuchungshaft anordnen, um der Beschwerde abzuhelfen.

In jedem Fall ist mit einer Entscheidung in dieser Frage deutlich vor einer Entscheidung über die Revision zu rechnen.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Gut recherchierter Journalismus liegt mir am Herzen. Weil die Welt selten einfacher wird, wenn man sie einfacher darstellt. Um Zusammenhänge zu erklären, setze ich auf klaren Text und visuelles Erzählen – in Videos, Grafiken und was sonst dabei hilft.
Zur Autorenseite
Bastian Pietsch

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.