Ministerpräsident Armin Laschet schenkt Stadtteilverein Mein Ickern 1000 Euro

Weihnachtspost

Vorweihnachtliche Bescherung für den Verein Mein Ickern: Am 17. Dezember kam Post vom Ministerpräsidenten Armin Laschet - und ein Scheck für einen ganz bestimmten Zweck.

Ickern

, 04.01.2020, 19:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ministerpräsident Armin Laschet schenkt Stadtteilverein Mein Ickern 1000 Euro

Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, schenkt aus einem besonderen Fonds 1000 Euro an Mein Ickern aus. © dpa

„Ministerpräsident Armin Laschet hat uns angeschrieben und sich für das ehrenamtliche Engagement bedankt“: Das berichtet Marc Frese, Vorsitzender des größten Stadtteilvereins in Castrop-Rauxel, in einem Rundschreiben an die Vereinsmitglieder.

Armin Laschet (CDU) bedankt sich in seinem Brief für das ehrenamtliche Engagement des Bürgervereins. „In Nordrhein-Westfalen“, so der Ministerpräsident, „engagieren sich rund sechs Millionen Menschen ehrenamtlich. Das ist eine Zahl, auf die wir stolz sein können.“

„Zeit und Energie für eine gute Sache“

Das Engagement sei so vielfältig wie die aktiven Bürger selbst. Eines aber hätten die Ehrenamtlichen alle gemeinsam: „Sie setzen ihre Zeit und ihre Energie für eine gute Sache ein. Dafür möchte ich Ihnen danken“, so Laschet.

Dafür stellt er aus seinem Verfügungsfonds zur Förderung des Ehrenamtes 1000 Euro für den Verein Mein Ickern bereit. „Ich würde mich freuen“, schreibt Laschet, „wenn das Geld Ihre wichtige ehrenamtliche Arbeit unterstützt.“

Maibaum-Idee für den Marktplatz

Es ist auch gleich verbunden mit einem Spendenzweck: „Ich hoffe, dass es die Herstellung des Maibaums für Ihren Marktplatz möglich macht“, so Armin Laschet.

Mein Ickern plant zusammen mit der Justizvollzugsanstalt Meisenhof tatsächlich, einen Maibaum zu bauen und aufzustellen. Er soll da stehen, wo auch die Ickern-Tanne im Advent stand.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt