Coronavirus

Mehr Corona-Infizierte in Castrop-Rauxel als je zuvor

Die Stadt Castrop-Rauxel und der Kreis Recklinghausen haben am Dienstagvormittag neue Negativ-Rekorde bei den Zahlen der Corona-Infizierten gemeldet.
Mund-Nase-Schutzmasken © Macau / unsplash.com

Die Corona-Situation im Kreis Recklinghausen und in Castrop-Rauxel hat sich deutlich verschlechtert. In Castrop-Rauxel hat es noch nie so viele aktive Corona-Infizierte gegeben wie an diesem Dienstag (13.10.). Und im Kreis sind noch nie zuvor so viele Neu-Infektionen gemeldet worden.

Die Zahl der akut Infizierten in Castrop-Rauxel stieg nach einer Mitteilung des Kreises Recklinghausen von 46 auf 51 Personen, die Zahl der Fälle seit Ausbruch der Corona-Pandemie von 283 auf 291 Personen. Davon gelten allerdings 235 Personen (Vortag: 232 Personen) als genesen. Fünf Menschen starben an den Folgen einer Covid-19-Infektion.

So stark wie nie fiel auch der kreisweite Anstieg der Neuinfektionen aus: In den 24 Stunden von Montag (11 Uhr) auf Dienstag (11 Uhr) wuchs die Zahl der jemals Infizierten von 2715 auf 2806 Personen. Ein Netto-Anstieg um 91 Personen. 541 Personen gelten nun im Kreis Recklinghausen als akut mit dem Coronavirus infiziert. Am Vortag waren es noch 476 – zwei weitere Rekordzahlen. Die belegen: Die zweite Welle ist voll da.

Die 7-Tage-Inzidenz stieg kreisweit auf den Spitzenwert von 64,9. Die rote Warnstufe gilt ab einem Wert von 50. Bezogen auf Castrop-Rauxel liegt dieser Wert nach Berechnungen des Kreises derzeit noch knapp unter der 50 bei 49.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.