Mehdi bleibt in Berlin

05.10.2007, 13:16 Uhr / Lesedauer: 1 min

Castrop-Rauxel/Berlin In den Proben für die "Bandfusion-Show" in der Arena Berlin in Treptow hat Mehdi sich noch geziert, mit Tanzpartnerin Vika ein Liebespaar zu spielen. Beim Auftritt war davon nichts mehr zu sehen - der 18-Jährige darf daher ins Bandhaus einziehen.

Damit hat der Rauxeler bei Popstars die nächste Hürde genommen. Mit 22 anderen Kandidaten darf er noch länger in Berlin bleiben und darum kämpfen, "Deutschlands heißester Live Act" zu werden. In der Hauptstadt verfolgten Mehdis Geschwister seinen Auftritt. "Wir stehen alle hinter ihm und glauben an ihn", sagte seine Schwester Hatice und betonte: "in Mehdi steckt noch viel mehr Potenzial als er bisher gezeigt hat."

Mehdi selbst machte beim Auftritt eine gute Figur, musste sich aber von Juror Dieter Falk sagen lassen: "So ganz gewuppt hat es noch nicht. Du musst noch extrem viel lernen."

Lesen Sie jetzt