Meer oder Berge: Wofür entscheiden sich Rajko Kravanja und Oliver Lind?

dzKommunalwahl

Bei Sachthemen liegen die Castrop-Rauxeler Bürgermeisterkandidaten Rajko Kravanja und Oliver Lind oft nicht weit auseinander. Im Doppel-Interview haben wir auch persönliche Fragen gestellt.

Castrop-Rauxel

, 25.09.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein besseres Radwegenetz, mehr Sicherheit in Problemvierteln, mehr Wohnraum für neue Bürger, mehr Wachstum für Castrop-Rauxel – da lagen die beiden Bürgermeisterkandidaten beim gemeinsamen Interview im Ruhr-Nachrichten-Studio gar nicht so weit auseinander. Zum Auftakt hat Matthias Langrock sie auch vor ein paar kurze Entscheidungen gestellt.

Ob Rajko Kravanja (SPD) Bürgermeister bleibt oder Oliver Lind (CDU) das Amt übernimmt, das entscheidet sich bei der Stichwahl am Sonntag, 27. September. Kravanja hat die bessere Ausgangslage: Er ging aus dem ersten Wahlgang mit 49,3 Prozent hervor – fast doppelt so viele wie Oliver Lind, der auf 25,1 Prozent kam.

Jetzt lesen

Doch am Sonntag wird neu gezählt. Jeder Wähler ist also erneut aufgerufen, zu wählen. Vielleicht ist ja auch die Sympathie für einen bestimmten Fußballverein ein Argument...

Eher BVB oder eher Schalke?

Rajko Kravanja: Schalke, keine Frage, oder...

Oliver Lind: BVB

Essen beim Italiener oder beim Chinesen?

Da entscheiden sich beide für den Italiener.

Bier oder Wein?

Rajko Kravanja: im Zweifel beides

Oliver Lind: Entschieden Wein

Urlaub am Meer oder in den Bergen?

Oliver Lind: als Segler auf dem Meer

Rajko Kravanja: Ich entscheide mich für die Berge.

Arbeiten lieber im Büro oder im Homeoffice?

Rajko Kravanja: Ich gerne im Büro, bei zwei Kindern gerne im Büro.

Oliver Lind: Ich auch lieber im Büro, weil ich den Kontakt zu meinen Leuten brauche.

Eher FDP oder eher Grüne?

Rajko Kravanja: Ich im Zweifel beides.

Oliver Lind: Wir müssen mit allen können.

Was machen Sie ab Sonntag, ab 18 Uhr?

Oliver Lind: Wir sind uns einig in einem Punkt, erst mal ausschlafen. Wir beide haben verdient, abzuspannen. Es war eine anspruchsvolle Zeit. Wir haben das ganz fair über die Bühne bekommen.

Rajko Kravanja: Das finde ich auch.

Oliver Lind: Aber ja, Urlaub ist durchaus gewünscht.

Rajko Kravanja: Drei Dinge: Ich freue mich, wirklich mal ausschlafen zu können. Ich will Zeit mit meinen Kindern verbringen. Und das dritte: Wir beide trinken einen Wein zusammen.

Lesen Sie jetzt