Kirchenrenovierung in St. Elisabeth: An diesen Stellen werden 56.000 Euro investiert

Elisabethkirche

Renovierungsarbeiten haben am Montag in der Elisabethkirche in Obercastrop begonnen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 56.000 Euro. Wir erklären, was alles erneuert wird.

Obercastrop

von Janine Jähnichen

, 30.10.2019, 14:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kirchenrenovierung in St. Elisabeth: An diesen Stellen werden 56.000 Euro investiert

Die Elisabethkirche in Obercastrop an der Bochumer Straße wird innen saniert. © Marcel Witte

Im Herbst vergangenen Jahres hat der Kirchenvorstand der Gemeinde St. Elisabeth beschlossen, die Kirche zu renovieren. Jetzt liegt die Genehmigung vor, sodass die Renovierungsarbeiten am Montag, 28. Oktober, beginnen konnten.

An fünf Stellen wird in der Kirche gearbeitet: Es gibt einen neuen Innensanstrich, der Fußboden wird repariert und gereinigt, Risse in den Wänden werden beseitigt, die Fenster werden zwischen der Schutzverglasung und den Fensterscheiben gesäubert und die Betonschäden am Kellerhals werden beseitigt. Nach 33 Jahren hat sich so einiges angesammelt, heißt es in den Pfarrnachrichten des Dekanats Emschertal. Die Kosten für die Sanierungsarbeiten belaufen sich den Angaben zufolge auf 56.000 Euro.

Gottesdienste werden verlegt

Die Arbeiten sollen voraussichtlich bis zum 15. Novemeber abgeschlossen sein. In der Renovierungsphase finden die Gottesdienste im Saal des Gemeindehauses statt, die Schulgottesdienste in der Turnhalle der Elisabeth-Grundschule.

Beim Ein- und Ausräumen der Kirche helfen zahlreiche Gemeindemitglieder mit.

Das Geld für die Renovierung setzt sich aus Kirchensteuermitteln (29.000 Euro) und Eigen-Finanzierungen des Pastoralverbundes Süd St. Lambertus (27.000 Euro) zusammen.

Lesen Sie jetzt