Pfarrer Hubert Werning leitet nun die Pastoralverbünde Eving-Brechten und Dortmund-Nordwest. © Markus Kohlenberg
Video-Grußbotschaft

Katholische Gemeinden in Mengede und Eving haben gemeinsame Leitung

Bis 2030 sollen die sechs katholischen Gemeinden in Eving und Mengede einen gemeinsamen Pastoralen Raum bilden. Pfarrer Hubert Werning hat bereits die Leitung. Es gibt noch eine Neuerung.

Sechs Kirchen, sechs Gemeinden – ein Pastoraler Raum: Am 1. Februar hat eine neue Wegetappe für die beiden katholischen Pastoralverbünde Eving-Brechten und Dortmund-Nord-West begonnen. Auf dem Weg zu einem gemeinsamen Pastoralen Raum hat das Erzbistum Paderborn Pfarrer Hubert Werning mit der Leitung beider Pastoralverbünde betraut.

Bereits seit 2014 gehen die beiden Pastoralverbünde aufeinander zu. Bis 2030 sollen die Gemeinden aus den beiden Stadtbezirken im Dortmunder Norden zu einem Raum verschmelzen – für eine städtische Region ein riesiges Gebiet: 54 Quadratkilometer groß, reicht es von Castrop-Rauxel-Dingen im Westen bis zur Derner Straße im Osten.

Mit der gemeinsamen Leitung machen die sechs Gemeinden den nächsten Schritt. Aus diesem Anlass wendet sich das Pastoralteam mit einer Videobotschaft an die Gläubigen in den beiden Stadtbezirken.

Die Seelsorger laden dazu ein, sich auf diesen Weg einzulassen und an der Entwicklung der Gemeinden mitzuarbeiten. Angesichts von Corona müsse man nun schauen, wann der Startschuss für den Austausch über die Ausrichtung der Seelsorge stattfinden kann. In einem mehrjährigen Prozess sollen dann Ideen entwickelt und Ziele verabredet werden, die den heutigen Rahmenbedingungen Rechnung tragen und Wege in die Zukunft eröffnen.

Pastoralteam spricht bereits Zuständigkeiten ab

Neben dem hoffnungsvollen Blick in die Zukunft, blicken die Seelsorger auf bereits gelungene Kooperationen in den vergangenen Jahren zurück. Das Pastoralteam mit Pfarrer Hubert Werning, Pfarrer Leon Watzek, Pastor Karl Kudla, Gemeindereferentin Claudia Schneider und Gemeindereferent Markus Kohlenberg ist schon gut miteinander vertraut. Sie sprechen Aufgaben und Zuständigkeiten ab.

Auf Ebene der Ehrenamtlichen gab es ebenfalls schon verschiedene Begegnungen. Bindeglieder sind auch die bereits laufende Kooperation im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit sowie die gerade beginnende Firmvorbereitung.

Dass es mittelfristig nicht nur um organisatorische Fragen und gemeinsame Ziele geht zeigt ein spontaner Entschluss. Am Wochenende (6./7.2.) erschienen erstmals gemeinsame Pfarrnachrichten. „Eigentlich stand das Thema gar nicht so weit oben auf der Agenda des Pastoralteams“, schreibt Gemeindereferent Markus Kohlenberg in einer Presseinformation.

Weil es angesichts der Corona-Pandemie derzeit aber nur wenige Veranstaltungen gebe, seien gemeinsame Pfarrnachrichten aktuell am einfachsten umzusetzen. „So war ohne lange Diskussion ein Konsens da, das Projekt kurzfristig anzupacken.“

Gemeinsame Pfarrnachrichten auch per E-Mail

Als die Gläubigen am Samstag und Sonntag die Heilige Messe besuchten, konnten sie in den sechs Kirchen die erste gedruckte Ausgabe in die Hand nehmen. Alle 14 Tage soll das Heft im DIN A5-Format erscheinen.

Neben allgemeinen Informationen enthält das Heftchen jeweils eine Rubrik für jede Gemeinde, so dass auch lokale Besonderheiten schnell zu finden sind. Die Gottesdienstübersicht informiert dann zeitlich sortiert über alle Angebote im künftigen Pastoralen Raum.

Druckfrisch und binnen weniger Tage umgesetzt sind die Pfarrnachrichten, die an diesem Wochenende erstmals als gemeinsames Heft erscheinen.
Druckfrisch und binnen weniger Tage umgesetzt sind die Pfarrnachrichten, die an diesem Wochenende erstmals als gemeinsames Heft erscheinen. © Markus Kohlenberg © Markus Kohlenberg

„Jede Umstellung ist natürlich auch damit verbunden, dass man sich umgewöhnen muss“, sagt Markus Kohlenberg. Gleichwohl lädt er zu konstruktiven Rückmeldungen ein, um kommende Ausgaben weiter zu optimieren. „Mit den gemeinsamen Pfarrnachrichten wird die Zusammenarbeit unseres zukünftigen Pastoralen Raumes deutlicher sichtbar“, freut sich auch Pfarrer Hubert Werning als der neue Leiter der beiden Pastoralverbünde.

Als Service an Interessierte bieten die Pastoralverbünde zusätzlich einen E-Mail-Versand an. Wer die Pfarrnachrichten in digitaler Form erhalten möchte, kann eine E-Mail mit dem Betreff: „Pfarrnachrichten Newsletter“ und den eigenen Kontaktdaten an remigius@nord-westen.de senden.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren 1964. Dortmunder. Interessiert an Politik, Sport, Kultur, Lokalgeschichte. Nach Wanderjahren verwurzelt im Nordwesten. Schätzt die Menschen, ihre Geschichten und ihre klare Sprache.
Zur Autorenseite
Uwe von Schirp

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.