Coronavirus

Jeder 33. im Kreis RE hatte Corona – Höchststand in Castrop-Rauxel

3,25 Prozent der Menschen im Kreis Recklinghausen wissen, dass sie eine Corona-Infektion durchgemacht haben. Während im Kreis eine Marke überschritten wurde, meldet Castrop-Rauxel Höchststand.
Acht neue Todesfälle gibt es in Castrop-Rauxel. © picture alliance/dpa

Im Kreis Recklinghausen wurde über Nacht eine Marke überschritten: 20.019 bestätigte Coronafälle gibt es dort nun seit Ausbruch der Pandemie. Das bedeutet: Rechnerisch hat 1 von 33 Bürgern im Kreis ein positives Testergebnis erhalten. 32 waren bisher noch nicht als infiziert gemeldet. Teile könnten symptomlos infiziert gewesen sein, weite Teile aber werden sich aufgrund von Kontaktbeschränkungen noch nicht angesteckt haben.

Das würde die Dunkelziffer bedeuten

Experten gehen von einer Corona-Dunkelziffer aus, die um das fünf- bis zehnfache über der Zahl der positiv getesteten Fälle liegt. Das wären dann 100.000 bis 200.000 Menschen im Kreis Recklinghausen. Ganz konkrete Studien, die dazu Nachweise erbringen, gibt es dazu aber nicht.

In Castrop-Rauxel ist eine Zahl indes erneut auf einen Höchststand geklettert: So viele akut Infizierte wie heute gab es noch nie. Während sich die Infektions-Situation generell weiter abkühlt (Inzidenz im Kreis sinkt von 127,4 auf 115,2), ist sie in der Europastadt weiterhin heiß. Hier gelten derzeit 295 Menschen als infiziert. Neuinfizierte kamen seit Mittwoch 16 hinzu, Genesene 5.

Sechs weitere Todesfälle im Kreis RE

Todesfälle wurden in Castrop-Rauxel nicht gemeldet. Die Zahl verharrt seit Tagen auf dem Stand von 29. Im Kreisgebiet gab es sechs weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus: in Gladbeck eine 79-jährige Frau, in Marl ein 76-jähriger Mann und eine 90 Jahre alte Frau, in Oer-Erkenschwick ein 72-jähriger Mann, in Recklinghausen ein Mann mit 80 und eine Frau im Alter von 90 Jahren.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.