Infos zu Corona-Hilfen: Stadt lädt Unternehmen zur Videokonferenz ein

Wirtschaft

Um Unternehmen einen Überblick zu den Hilfsangeboten in der Corona-Krise zu geben, veranstaltet die Stadt Castrop-Rauxel am Dienstag, 31. März, ab 16 Uhr eine offene Videokonferenz.

Castrop-Rauxel

, 30.03.2020, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bundestag, Landtag und Bundesrat haben das größte Hilfspaket der deutschen Nachkriegsgeschichte für Firmen und Solo-Selbstständige beschlossen.

Dazu gibt es noch zahlreiche Möglichkeiten, über das Land Hilfen zu bekommen, und auch die Stadt hat beschlossen, den von der Krise betroffenen Unternehmen mit zinslosen Steuerstundungen und der Herabsetzung von Vorauszahlungsbeträgen entgegen zu kommen.

Jetzt lesen

Dazu bietet die Stadt am Dienstag, 31. März, ab 16 Uhr eine offene Videokonferenz an. Teilnehmen werden Landtagsabgeordnete Lisa Kapteinat, Bundestagsabgeordneter Frank Schwabe, Frank Benölken von der Bundesagentur für Arbeit, Dominik Schad vom Jobcenter und Bürgermeister Rajko Kravanja.

Teilnahme über Videokonferenz-Software Zoom

Interessierte können sich zu dieser Videokonferenz einwählen. Die Teilnahme erfolgt über die Videokonferenzsoftware Zoom. Die Meeting-ID ist 760-111-336. Wie man an einem Zoom-Meeting teilnehmen kann, zeigt die Support-Seite Zoom allen Interessenten. Hier finden sich Video-Anleitungen und viele weitere Erklärungen. Die Einwahl zur Konferenz ist über PC, Smartphone oder Telefon möglich.

Jetzt lesen

Eine solche Videokonferenz bietet die Stadt erstmals an und bittet, etwaige Probleme zu entschuldigen. Sollte dieses Angebot viele Interessenten finden, die sich nicht mehr mit einschalten können, wird die Veranstaltung wiederholt.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt