Ickerner SPD fordert 10.000 Euro für das Stadtteiljubiläum 800 Jahre Ickern

SPD Ickern

Ickern ist der größte Stadtteil und wurde urkundlich im Jahr 1220 erstmals erwähnt. Im kommenden Jahr wird Ickern also 800 Jahre alt. Das soll groß gefeiert werden, so die SPD Ickern.

Ickern

05.08.2019, 13:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ickerner SPD fordert 10.000 Euro für das Stadtteiljubiläum 800 Jahre Ickern

Ickern ist vor 800 Jahren ertmals urkundlich erwähnt worden. Grund für eine große Feier, meint die Ickerner SPD. © Luftbild Neubauer

Der SPD-Ortsverein Ickern Mitte will über die SPD-Ratsfraktion einen Antrag zur Unterstützung des Stadtteiljubiläums an die Stadt stellen. 10.000 Euro sollte die Stadt springen lassen, fordern die Sozialdemokraten: .„Ickern ist der größte Stadtteil mit einer Geschichte von 800 Jahren. Ich finde, das muss es uns etwas wert sein“, so die Ortsvereinsvorsitzende Gabriele Schulte.

Bis zur Jahrhundertwende 1900 noch eher weniger besiedelt, explodierte der Stadtteil, wie die gesamte Stadt, im Zuge der Industrialisierung. Die Zechen, die Kumpel, Gewerkschaften und Persönlichkeiten wie Hugo Paulikat prägten den Ortsteil und die Stadt über eine lange Zeit.

Alle Vereine sollen an einen Tisch geholt werden

„Wir finden, dieses Jubiläum muss gefeiert werden. Wir haben immer wieder harte Zeiten in Ickern erlebt, aber wir wussten auch, wann es Zeit ist zu feiern“, sagt die stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Petra Lückel, die maßgeblich die Idee hatte. Geplant ist, alle Vereine an einen Tisch zu holen und Ideen zusammenzutragen. Das sollte nach Ansicht der SPD Ickern die Stadtverwaltung übernehmen.

Wer sich mit den beiden Frauen in Verbindung setzen möchte, kann das per E-Mail an info@spd-ickern.de tun. „Eins ist schon jetzt klar – das wird eine Menge Arbeit, aber im nächsten Jahr wollen wir es ordentlich krachen lassen“, so Gabriele Schulte.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt