Hilfe für den EUV: Feuerwehr schippte Schnee auf Gehwegen

Schnee-Chaos

Es gab viel Kritik am Winterräumdienst des EUV. Es gab aber auch Lob und vor allem tatkräftige Mithilfe. So hat die freiwillige Feuerwehr Habinghorst beim Schneeräumen mit angepackt.

Habinghorst

, 17.02.2021, 20:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Und weg mit dem Schnee: Die freiwillige Feuerwehr hat dem EUV in Habinghorst geholfen.

Und weg mit dem Schnee: Die freiwillige Feuerwehr hat dem EUV in Habinghorst geholfen. © Feuerwehr Castrop-Rauxel

Mit Schüppe und Schaufel zogen sie los: Die Mitglieder des Löschzugs Habinghorst haben sich in ihrem Einsatzgebiet am Wochenende vor allem die Bürgersteige und Straßenüberquerungen vorgenommen. Ihr Ziel: Den Schnee beiseite zu schaufeln, das Eis wegzukratzen, damit Fußgänger wieder besser laufen und von einer auf die andere Straßenseite wechseln konnten.

Wie Michael Meissner, Sprecher der Feuerwehr in Castrop-Rauxel, nun mitteilte, haben die freiwilligen Helfer die Ickerner Straße zwischen dem Ickerner Knoten und die Uferstraße bis zum Hombrink geräumt. Die Recklinghauser Straße wurde ebenso bearbeitet wie die Henrichenburger Straße zwischen Recklinghauser Straße und Querstraße. Alles in Absprache mit dem EUV, der zuletzt wegen seines Winterdienstes in die Kritik geraten war.

Jetzt lesen

Feuerwehr: Autofahrer und Fußgänger freuten sich

„Besonders schön war es, dass unsere Aktion von der Bevölkerung so positiv aufgenommen wurde. Viele Autofahrer zeigten den aufgestellten Daumen. Fußgänger sprachen uns Dank aus und freuten sich über die geleistete Arbeit“, sagt Löschzugführer Gerd Audehm laut Mitteilung. Er habe sich sehr gefreut, „dass die Kameraden ihre Freizeit dafür geopfert haben und tatkräftig zur Sache gingen.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt