Haus Oe: Corny Hilpert (71) geht in den Ruhestand – Pächterwechsel wohl im Sommer

dzKneipenlegende

Im Jahr seines 120. Bestehens wird es im Haus Oe an der Frohlinder Straße in Castrop-Rauxel einen Pächterwechsel geben. Alfred „Corny“ Hilpert zieht sich als Wirt zurück.

Castrop-Rauxel

, 18.02.2020, 20:55 Uhr / Lesedauer: 3 min

Seit mehr als 40 Jahren ist Alfred „Corny“ Hilpert Wirt mit Leib und Seele. Das merkt man, wenn man mit ihm im Haus Oe am Tisch sitzt und er erzählt, warum er sich entschlossen hat, aufzuhören. Selbst mit dem Tresen im Rücken weiß er offenbar genau, wann er mal eben hinter den Zapfhahn muss, damit der Getränke-Nachschub seiner Gäste nicht abreißt.

Mit einem verschmitzten Lächeln nimmt er wieder am Tisch Platz. Dort, wo im Haus Oe vor über 100 Jahren die Theke für den Schnapsverkauf stand – inklusive Durchreiche zur Straße.

Abschied auf Raten möglich

„Ich werde dieses Jahr 72 Jahre alt“, sagt Corny, „da will ich nicht länger Pächter sein. Irgendwann ist man auch froh, wenn es vorbei ist.“ Einen festen Schlusstermin gibt es noch nicht. Vielleicht wird es auch ein Abschied auf Raten, denn auch wenn er als Wirt aufhören will, wäre er durchaus bereit, bei einem Nachfolger auszuhelfen. „Die Theke würde ich noch machen, aber Pächter möchte ich nicht mehr sein.“

Das Haus Oe, 1900 als Haus Oestreich gegründet, wird am 2. Juni 120 Jahre alt.

Das Haus Oe, 1900 als Haus Oestreich gegründet, wird am 2. Juni 120 Jahre alt. © Christian Püls

Am 15. März 1997 – also vor fast 23 Jahren – übernahm Corny die Traditionskneipe an der Frohlinder Straße auf Schwerin. Zuvor hatte er das Strandcafé, führte dort die legendären Montagabende ein. 1992 übernahm er die bekannte Kneipe an der Kleinen Lönsstraße, in der er zuvor jahrelang gearbeitet hatte.

17 Jahre Strandcafé und 23 Jahre Haus Oe machen unterm Strich nun 40 Jahre. Dass er vor seiner Kneipierkarriere bereits zehn Jahre als Verwaltungsangestellter tätig war, fällt in seinem Lebenslauf häufig unter den Tisch.

Iron Maiden-Gitarrist spielt im Haus Oe

Bands und Musiker kamen unter Cornys Ägide immer wieder ins Haus Oe. Darunter auch Stars wie Dennis Straton. Der Gitarrist ist auf dem Debüt-Album der britischen Metalband Iron Maiden zu hören.

Die Traditionskneipe an der Frohlinder Straße 35 verfügt über Gaststube, Billardraum, Saal mit Bühne und Tanzparket sowie einen Biergarten.

Die Traditionskneipe an der Frohlinder Straße 35 verfügt über Gaststube, Billardraum, Saal mit Bühne und Tanzparket sowie einen Biergarten. © Christian Püls

Nun freut er sich auf den Ruhestand, sagt Corny, und stellt klar: „Ich suche weder einen Kompagnon noch einen Nachfolger.“ Damit greift er unsere Berichterstattung aus dem Januar auf. Nicht er, sondern vielmehr Verpächter Friedhelm Zdunek suche einen neuen Pächter für das Haus Oe.

Zdunek hat bereits Interessenten für die Traditionskneipe an der Frohlinder Straße 35. Mit Gaststube, Billardraum, dem Saal mit Bühne und Tanzparkett sowie eigenem Biergarten lässt sich einiges mit dem Objekt anfangen. „Ein paar haben sich schon alles angesehen“, sagt Friedhelm Zdunek, „aber es ist noch nicht zu einem Abschluss gekommen.“ Weitere potenzielle Pächter wollen sich das Haus Oe ansehen. Laut Zdunek ist der 1. Juli der angepeilte Termin für einen Wechsel.

120 Jahre Haus Oe werden doppelt gefeiert

„Vorher will Corny noch Jubiläum feiern“, sagt Zdunek. Haus Oe wird in diesem Jahr 120 Jahre alt. Die Eröffnungsurkunde der Schankwirtschaft weist den 2. Juni 1900 als Eröffnungstag aus und hängt noch heute an der Wand. Benannt wurde sie nach ihrem Gründer, dem Bäckermeister Karl Oestreich, der sich einst von Brot auf Bier verlegte.

Am Samstag, 6. Juni, steigt die 120-Jahrfeier. Am Samstag, 23. Mai, gibt es eine Vorfeier mit zwei Bands. „Dougie And The Blind Brothers“ aus Hockenheim und die Castrop-Rauxeler Combo „Erreciton“ spielen dann im Saal.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Haus Oe: Corny zieht sich als Wirt zurück

Die Traditionskneipe Haus Oe wird bald 120 Jahre alt. Pächter Alfred "Corny" Hilpert will sich nach dem Jubiläum in den Ruhestand verabschieden.
15.02.2020
/
Das Haus Oe, 1900 als Haus Oestreich gegründet, wird am 2. Juni 120 Jahre alt. Die Traditionskneipe an der Frohlinder Straße 35 verfügt über Gaststube, Billardraum, Saal mit Bühne und Tanzparket sowie einen Biergarten.© Christian Püls
Sophia und Martin Neumann, Tochter und Schwiegersohn des Kneipiers, verbinden viele Erinnerungen mit dem Haus Oe.© Christian Püls
Das Haus Oe, 1900 als Haus Oestreich gegründet, wird am 2. Juni 120 Jahre alt. Die Traditionskneipe an der Frohlinder Straße 35 verfügt über Gaststube, Billardraum, Saal mit Bühne und Tanzparket sowie einen Biergarten.© Christian Püls
Das Haus Oe, 1900 als Haus Oestreich gegründet, wird am 2. Juni 120 Jahre alt. Die Traditionskneipe an der Frohlinder Straße 35 verfügt über Gaststube, Billardraum, Saal mit Bühne und Tanzparket sowie einen Biergarten.© Christian Püls
Die Gründungsurkunde hängt immer noch in der Kneipe. Am 2. Juni 1900 eröffnete der Bäcker Carl Oestreich eine Schenkwirtschaft auf Schwerin.© Christian Püls
Das Haus Oe, 1900 als Haus Oestreich gegründet, wird am 2. Juni 120 Jahre alt. Die Traditionskneipe an der Frohlinder Straße 35 verfügt über Gaststube, Billardraum, Saal mit Bühne und Tanzparket sowie einen Biergarten.© Christian Püls
Das Haus Oe findet sich im Kneipenführer “111 deutsche Wirtshäuser die man gesehen haben muss” von Bernd Imgrund auf Seite 50.© Christian Püls
Das Haus Oe, 1900 als Haus Oestreich gegründet, wird am 2. Juni 120 Jahre alt. Die Traditionskneipe an der Frohlinder Straße 35 verfügt über Gaststube, Billardraum, Saal mit Bühne und Tanzparket sowie einen Biergarten.© Christian Püls
Das Haus Oe, 1900 als Haus Oestreich gegründet, wird am 2. Juni 120 Jahre alt. Die Traditionskneipe an der Frohlinder Straße 35 verfügt über Gaststube, Billardraum, Saal mit Bühne und Tanzparket sowie einen Biergarten.© Christian Püls

Am Samstag, 28. März, heißt es noch mal „Spektrum Old School Party“ im Haus Oe. Dann legt DJ Martin „Teddy“ Neumann auf. Es wird die 18. Party dieser Art. „Beim ersten mal kamen so viele Leute, dass wir keinen mehr reinlassen konnten“, sagt Martin Neumann, „daher haben wir danach Karten verkauft. Die sind manchmal innerhalb von einigen Stunden weg.“

Old-School-Partys könnten weitergehen

Die Old-School-Music-Partys könnten auch unter einem neuen Pächter weitergehen, lässt Neumann alias Ted Newman durchblicken. Er ist Cornys Schwiegersohn, und nicht nur für ihn hängen viele Erinnerungen an der Kneipe. Corny Hilperts Tochter Sophia verbindet eine Menge mit dem Haus Oe. „Ich bin hier praktisch groß geworden“, so die 29-Jährige, „während meines Studiums habe ich hier gekellnert.“

Lesen Sie jetzt