„Haus an der Kapelle“ ist fast fertig - doch noch sind Wohnungen frei

dzBauprojekt Frohlinde

Ein Haus mit 18 barrierefreien Wohnungen in Frohlinde ist ab Juni bezugsfertig. Ein Drittel der Wohnungen nahe der Schutzengel-Kirche ist noch nicht vergeben.

Frohlinde

, 01.05.2020, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Projekt „Haus an der Kapelle“ an der Hubertusstraße in Frohlinde ist fast fertig. Ab Anfang Juni könnten dort 18 barrierefreie und seniorengerechte Wohnungen und Appartements bezogen werden, sagt Mit-Initiator Josef Wefringhaus.

Aktuell seien 12 der 18 Wohnungen vermietet, berichtet Wefringhaus. Die 6 Wohnungen, für die es noch keinen Mieter gebe, seien zwischen 50 und 67 Quadratmetern groß. Die Miete pro Quadratmeter liegt im niedrigen zweistelligen Bereich.

Wefringhaus erklärte, dass alle Wohnungen über eine „gehobene Ausstattung“ verfügten. In jeder Wohnung gebe es eine Einbauküche und Balkon oder Terrasse, außerdem verfüge die Anlage über einen Gemeinschaftsraum und einen Garten, den alle Mieter nutzen könnten.

Auch Familien können in Haus an der Kapelle ziehen

Das Angebot richtet sich zwar in erster Linie an Senioren, es gebe aber keine Voraussetzungen, um hier zu wohnen. Auch junge Leute oder Ehepaare könnten am Waldrand nahe der Schutzengel-Kirche einziehen, sagte Wefringhaus.

Ursprünglich habe die Bauherren-Gemeinschaft aus vier Frohlindern im März einen Tag der offenen Tür geplant, um das Gebäude der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Veranstaltung fiel aber Corona zum Opfer und soll auch nicht mehr nachgeholt werden.

Wer sich für eine Wohnung interessiert, kann sich unter der Büronummer (0231) 878030 melden.

Lesen Sie jetzt