Real-Übernahme

Globus übernimmt offenbar Habinghorster Real – Betriebsrat überrascht

In den Real-Markt an der Siemensstraße in Habinghorst zieht im Jahr 2022 nach übereinstimmenden Medienberichten ein Globus ein. Die Übernahme des Standortes schien schon länger gesichert.
Die Siemensstraße ist eine der stark befahrenen Straßen Castrop-Rauxels. Hier ereignete sich der Unfall. © Tobias Weckenbrock

Es scheint, als sei alles klar: 2022, heißt es laut übereinstimmenden Medienberichten, zieht in den Real an der Siemensstraße in Habinghorst ein Globus ein. Schon vor einigen Wochen leakte ein Insider die Information, dass eine Schließung des Marktes unwahrscheinlich sei. Spekuliert wurde bisher vor allem mit einer Übernahme von Kaufland, doch einen Kaufland gibt es in Castrop-Rauxel bereits.

Einen Globus gibt es noch nicht. Allerdings gab es einen Baumarkt dieser Handelskette vor einigen Jahren in Herne. Später zog dort ein Toom-Baumarkt ein.

Übernahme der Läden nach und nach

Der Lebensmitteleinzelhändler Globus hat seinen Unternehmenssitz im Saarland. Es soll nach Informationen der „Lebensmittelzeitung“ eine Übernahmevereinbarung für 16 Real-Märkte geben. Dem Fachmagazin liegt ein internes Schreiben vor, heißt es dort.

Das Bundeskartellamt genehmigte Globus eine Übernahme von bis zu 24 Standorten. Unter den 16 sind nun vor allem Standorte in NRW. Schon in diesem Frühjahr soll die Übernahme beginnen und dann nach und nach, von Markt zu Markt, vonstatten gehen.

Im Januar war der Castrop-Rauxeler Real noch auf einer Liste aufgetaucht, die die Geschäfte beinhaltete, die Kaufland übernehmen wolle. Das scheint sich damit nun nicht zu bewahrheiten. Eine Bestätigung aus der Real- und Kaufland-Führung gab es damals wie heute nicht.

Die ersten Reaktionen in Castrop-Rauxel fielen positiv aus: Einige kennen Globus bisher nur als Baumarkt, sagten sie in einer Diskussion bei Facebook. Andere lobten den Markt, vor allem eine moderne und riesige Filiale im Leipziger Süden. Desirée Simon vom Real-Betriebsrat in Castrop-Rauxel sagte auf eine erste Anfrage enttäuscht: „Alle Informationen, die wir haben, stehen in den Medien. Mit uns spricht niemand. Warum auch?“ Am Ende hofft die Belegschaft aber darauf, dass eine Übernahme durch Kaufland, Edeka oder eben Globus realisiert wird. Das scheint nun gesichert zu sein.

Wir berichten am Dienstag weiter.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.