Geschäft mit Kunststoff-Abfall floriert: Nicocyl GmbH expandiert

ICKERN Jakob Fröhlich findet es selbst etwas paradox: „Unser Kunde will so wenig Abfall wie möglich, und wir so viel wie möglich.“ Das hat seinen Grund. Denn mit Abfall lässt es sich derzeit gute Geschäfte machen.

von Von Christoph Witte

, 01.07.2008, 12:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lesen Sie jetzt