So sieht es zurzeit auf dem Konrad-Adenauer-Platz in Recklinghausen aus: Hier wird ein Impfzentrum errichtet, das noch vor Weihnachten an den Start gehen könnte.
So sieht es zurzeit auf dem Konrad-Adenauer-Platz in Recklinghausen aus: Hier wird ein Impfzentrum errichtet, das noch vor Weihnachten an den Start gehen könnte. © J. Gutzeit
Coronavirus

Gefahr für Corona-Impfzentrum? Polizei begleitet Kreis Recklinghausen

Ein interner Bericht des Bundeskriminalamtes sorgt für Unruhe: Zeitungs-Meldungen besagen, dass die Corona-Impfzentren Ziel von Angriffen werden könnten. Müssen sie gesondert geschützt werden?

Der Kreis Recklinghausen plant den Aufbau eines Impfzentrums auf dem Konrad-Adenauer-Platz im Zentrum der Kreisstadt. Noch vor Weihnachten soll eine Leichtbauhalle errichtet werden, in der Ärzte aus der Region Impfungen gegen das Coronavirus verabreichen werden.

Bis zu 2000 Impfungen pro Tag für 615.000 Menschen

Platzwahl aus Polizeisicht unbedenklich

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.