Fünf weitere Corona-Tote in Castrop-Rauxel gemeldet

Coronavirus

Die Zahl der Corona-Todesopfer in Castrop-Rauxel ist auf 49 gestiegen. Der Kreis Recklinghausen meldet also fünf weitere Tote in der Europastadt. Im gesamten Kreisgebiet kamen zehn Todesfälle hinzu.

Castrop-Rauxel

, 19.02.2021, 07:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Coronavirus Sars-CoV-2 breitet sich derzeit deutlich weniger schnell aus als noch vor zwei Monaten. Aber die Zahl der Todesfälle bleibt hoch: In Castrop-Rauxel starben jetzt fünf Menschen an oder mit einer Covid-19-Erkrankung. Damit stieg die Gesamtzahl der Toten in Castrop-Rauxel im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie auf 49. Anfang Januar lag diese Zahl noch bei 13.

Fünf Todesfälle, gemeldet an einem Tag, zehn Todesfälle gemeldet binnen drei Tagen: Die Zahlen sind derzeit so hoch wie nie. Nur am 15. Januar meldete der Kreis mit acht Personen mehr Todesfälle binnen 24 Stunden. Es starben zwei Männer im Alter von 83 und 85 Jahren sowie drei Frauen im Alter von 59, 70 und 81 Jahren.

Im Kreis Recklinghausen sind nun 642 Menschen am oder mit dem Coronavirus gestorben. Die Zahl der Todesfälle allein im Februar stieg um 10 auf 115 Personen. Im Januar starben 277 Menschen. In den bisher sieben Wochen des Jahres 2021 starben also 392 Personen, weit mehr als die Hälfte aller Corona-Toten überhaupt.

Die Zahl der Corona-Infektionen stieg in Castrop-Rauxel um 15 auf 2374 Personen seit Ausbruch der Pandemie. 195 Personen davon gelten nun als aktuell infiziert. Der weitaus größte Teil der Menschen, 2130 laut gemeldeten Daten, gilt als gesundet. Long-Covid-Erkrankungen, also langwierige körperliche Nachwirkungen verschiedener Ausprägung, sind hier nicht berücksichtigt.

Die Inzidenz in Castrop-Rauxel liegt bei 102, im Kreisgebiet laut Kreis RE bei 69,9. In den Krankenhäusern des Kreises sind derzeit 122 Covid-19-Patienten. 19 werden intensivmedizinisch behandelt.

Lesen Sie jetzt