Firma 020-Epos will 200 Arbeitsplätze im alten Bauwens-Gebäude schaffen

dzErin-Park

Den Dialogmarketing-Experten 020-Epos zieht es nach Castrop-Rauxel. Vor einem Jahr gab es die ersten Gespräche. Im Mai zieht die Essener Firma in den Erin-Park und schafft 200 Arbeitsplätze.

Castrop

, 01.04.2019, 05:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

Im Erin-Park wird ein Leerstand beseitigt: Die Firma 020-Epos siedelt sich dort in Zukunft an. Eröffnung soll am 2. Mai sein. Momentan sucht die Firma noch nach Personal.

Dafür nutzt sie das Angebot der Agentur für Arbeit. An drei Bewerbertagen hatten und haben sowohl die Firma als auch Bewerber die Möglichkeit, sich vorzustellen. Zwei dieser Tage sind schon gelaufen, einen weiteren gibt es in zwei Wochen.

Der Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit konzipiert diese Tage. In Zusammenarbeit mit dem Jobcenter können so gezielt potenzielle Bewerber angesprochen werden. Die Vorauswahl hilft dem Unternehmen. Grundsätzlich sind die Bewerbertage aber für alle offen.

Bewerbertage in der Agentur für Arbeit

Ein weiterer Vorteil: Firmen können die Räume der Agentur für Arbeit nutzen. Das ist vor allem für die Bewerber gut, denn lange Anfahrtswege zum Stammsitz des Unternehmens fallen weg.

200 Arbeitsplätze sollen bei der Firma 020-Epos entstehen. Start ist zunächst mit 50 Mitarbeitern, das soll sukzessive erweitert werden. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Essen siedelt sich im markanten Gebäude des ehemaligen Bauunternehmens Bauwens an.

Das hatte seit 2009 leer gestanden und wird zurzeit umgebaut. Rund 40 Mitarbeiter beschäftigte Bauwens bis 2007 in dem 2001 errichteten Gebäude. Mit der Umstrukturierung der Unternehmensgruppe wurden die Beschäftigten an die Standorte Köln und Duisburg verlagert.

020-Epos hat 585 Mitarbeiter an zwei Standorten

020-Epos hat sich auf Dialogmarketing spezialisiert. Sprich: Entstehen soll ein Callcenter im Bereich Telekommunikation und Energieversorger. Ein Großkunde ist der Mobilfunkanbieter Vodafone. An den Standorten in Essen und Oberhausen beschäftigt 020-Epos insgesamt 585 Mitarbeiter - in Teil- und in Vollzeit. „Wir bieten entgegen des Branchen-Trends aber nur unbefristete Verträge an“, sagt Personalentwicklerin Mareike-Kim Marburg.

Sie hat an zwei Bewerbertagen schon etwa 30 Gespräche mit potenziellen Mitarbeitern geführt. Einen Vertrag hat sie schon abgeschlossen, die restlichen Interessenten werden noch einmal zu einem ausführlicheren Gespräch eingeladen. „Es war aber niemand dabei, bei dem ich dachte, das passt gar nicht“, sagt Marburg.

„Bislang haben wir das nur für größere Ansiedlungen gemacht“, sagt Stefan Bunse, Leiter der Agentur für Arbeit Castrop-Rauxel, über die Bewerbertage. „Ich kann mir das aber auch für kleinere Unternehmen vorstellen, dann in abgespeckter Variante.“

Businessfrühstück

Angebot für Arbeitgeber

  • Die Wirtschaftsförderung, IHK Nord Westfalen und die Agentur für Arbeit laden Arbeitgeber für Donnerstag, 11. April, 9 bis 11 Uhr, zum 4. Businessfrühstück, in den Ratssaal, Europaplatz 1, ein
  • Darin geht es um das Teilhabechancen- und Qualifizierungschancengesetz
  • Teilnehmer sollen sich über aktuelle Entwicklungen und Erfahrungen austauschen, Fröderprogramme kennenlernen und miteinander netzwerken
  • Anmeldungen unter Tel. (02305) 1062325 oder per E-Mail an wcr@castrop-rauxel.de
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt