Erst Corona-Auflagen, dann Regen-Absage: Ickern feierte erst nachmittags

Pech am Fest-Samstag

Eine große Enttäuschung war das für alle: Gäste, Organisatoren, halb Castrop-Rauxel. Eine der ersten großen Veranstaltungen seit dem Corona-Ausbruch fiel am Samstagvormittag ins Wasser.

Ickern

, 05.09.2020, 16:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine kleine Enttäuschung erlebte Ickern am Samstagmorgen. Aufgrund des miesen Wetters sagte man die Vormittags-Veranstaltung ab.

Eine kleine Enttäuschung erlebte Ickern am Samstagmorgen. Aufgrund des miesen Wetters sagte man die Vormittags-Veranstaltung ab. © Tobias Weckenbrock

Da plant man wochen- und monatelang, stellt sich auf immer neue Coronaregeln und -verordnungen ein, widersetzt sich dem Trend, einfach alle Veranstaltungen abzusagen – und dann das: Regen. Der hat dem Bürgerverein „Mein Ickern“ und der Stadtverwaltung am Samstag (5.9.) zumindest am Vormittag einen Strich durch die Rechnung gemacht. Gegen 11 Uhr meldete die Veranstalter-Gemeinschaft: Wir starten erst um 15.30 Uhr.

Mein Ickern und die Stadt Castrop-Rauxel hatten den Veranstaltungs-Samstag, an dem 800 Jahre Ickern, 800 Jahre Pöppinghausen und 70 Jahre Ja zu Europa gefeiert werden sollten, extra in drei Teile geteilt: Je 300 Gäste waren zugelassen für die Zeitslots 11.30 Uhr, 15.30 Uhr und 18.30 Uhr.

Jetzt lesen

Dieses Wappen malten Mitarbeiter des WLT auf den Asphalt des Marktplatzes.

Dieses Wappen malten Mitarbeiter des WLT auf den Asphalt des Marktplatzes. © Tobias Weckenbrock

Die Gäste, die vormittags kommen wollten, wurden kurzerhand auf den Nachmittag oder Abend vertröstet. Einigen wenigen, die trotzdem am Einlass am Ickerner Marktplatz standen, mussten die Veranstalter vor Ort eine Absage erteilen. Der Rest war schon übers Internet (Cas-App, Facebook etc.) informiert worden. Gegen 13 Uhr kam die Sonne raus.

Eine kleine Enttäuschung erlebte Ickern am Samstagmorgen. Aufgrund des miesen Wetters sagte man die Vormittags-Veranstaltung ab.

Eine kleine Enttäuschung erlebte Ickern am Samstagmorgen. Aufgrund des miesen Wetters sagte man die Vormittags-Veranstaltung ab. © Tobias Weckenbrock

Bedauerlich war die Absage vor dem Hintergrund, dass der Verein Mein Ickern sich zugetraut hatte, das Ortsteil-Jubiläum trotz der Corona-Pandemie durchzuziehen. Sonst findet im Spätsommer stets das große Familienfest statt, zu dem Tausende Menschen die Ickerner Straße und den Markt bevölkern.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt