Erneut Coronafall an Castroper-Rauxeler Kita aufgetreten

Coronavirus

Erneut kam es an einer Kita in Castrop-Rauxel zu einem Corona-Fall. Eine komplette Betreuungsgruppe sowie mehrere Mitarbeitende müssen in Quarantäne.

Castrop-Rauxel

, 23.03.2021, 11:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch an der städtischen Kita Villa Kunterbunt kam es zu einem Coronafall.

Auch an der städtischen Kita Villa Kunterbunt kam es zu einem Coronafall. © Volker Engel

Der Trend will einfach nicht enden: Wieder ist es in einer Castrop-Rauxeler Kita zu einer Corona-Infektion gekommen, wie die Stadtverwaltung am Dienstag (23. März) mitteilt.

Dieses Mal hat es die Villa Kunterbunt auf der Zechenstraße erwischt. Wegen eines positiven Coronafalls in einer der Betreuungsgruppen hat das Kreisgesundheitsamt bereits am 21. März (Sonntag) für 17 Kinder der städtischen Einrichtung sowie für vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Quarantäne angeordnet. Der Betrieb der Einrichtung wird außerhalb der betroffenen Gruppe jedoch weiter fortgesetzt.

Sechste Kita innerhalb von sieben Tagen

Die Villa Kunterbunt ist die sechste Kita innerhalb von sieben Tagen, in der es in der Europastadt zu einer Corona-Infektion gekommen ist. Für mehr als einhundert Castrop-Rauxeler Kinder im Kindergartenalter wurde damit eine Quarantäne vom Gesundheitsamt empfohlen worden.

Ebenso kam es in der letzten Woche an zwei Castrop-Rauxeler Schulen zu positiven Ergebnissen nach einem Coronatest. Sowohl an der Wilhelmschule als auch am Adalbert-Stifter-Gymnasium wurde bei jeweils einem Schüler eine Corona-Infektion diagnostiziert.

Jetzt lesen

An der Grundschule in der Wilhelmstraße wurden insgesamt vier Kinder nach Hause geschickt. An der weiterführenden Schule mussten knapp 40 Schüler sowie Lehrer als direkte Kontaktpersonen nach Hause.

Lesen Sie jetzt