Endlich gibt es wieder gute Nachrichten von der lokalen Corona-Front

Gute Nachrichten am Donnerstagmorgen (8. April): Die Inzidenzen sinken weiter, teilweise sogar rapide. Der Kreis nähert sich einer ersten magischen Marke, auch in Castrop-Rauxel geht es aufwärts.
Die Impfungen und andere Corona-Maßnahmen scheinen zu wirken: Die Inzidenzen sinken weiter. © dpa

Die Inzidenzen sind auch von Mittwoch auf Donnerstag (7. auf 8. April) weiter gesunken. Das Land NRW liegt jetzt bei einem Wert von 106,9 (110,1 am Vortag), der Kreis Recklinghausen kratzt mit einer 7-Tage-Inzidenz von aktuell 100,1 endlich wieder an der 100er-Marke.

Die Großstädte ringsum haben das bereits geschafft: Dortmund liegt aktuell bei 98,8, Bochum bei 97,7, Essen bei 99. Nur Herne ist mit einer Inzidenz von 156 noch weit von dieser ersten etwas beruhigenderen Marke entfernt.

Erste Regionen nähern sich auch der 50er-Inzidenz. Münster etwa mit 54,9 oder der Kreis Soest mit 67,7. Und Höxter kann sogar auf einen Wert von 33,5 verweisen. Noch glücklicher dürfen sich Menschen etwa im fernen Kreis Nordfriesland am nördlichsten Rand Deutschlands fühlen: Dort liegt die Inzidenz bei 15,5.

Castrop-Rauxel liegt aktuell bei 144,5

All diese Zahlen stammen vom Robert-Koch-Institut und sind Stand 0 Uhr am Donnerstagmorgen. Von solchen Werten kann man vor Ort noch nur träumen. Aber auch in Castrop-Rauxel, so belegen es die aktuellen Zahlen des Kreises, gibt es einen klaren Abwärtstrend. Lag man vorgestern noch über der 200er-Marke und am Mittwoch bei 182,7, so stimmt der aktuelle wert von 144,5 doch positiv.

Im Detail: Vor Ort hat man insgesamt 2967 Infektionen registriert, davon sind 2525 wieder gesundet, 62 Menschen sind verstorben. In den letzten 24 Stunden sind 13 neue Fälle hinzu gekommen, so dass derzeit 380 Menschen mit dem Virus infiziert sind.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt