Giftige Raupen sorgen für eine Teilsperrung der Liegewiese im Parkbad Nord

Eichenprozessionsspinner

Wieder wurden Eichenprozessionsspinner in Ickern entdeckt. Diesmal ist das Parkbad Nord betroffen. Das sorgt gerade am Sonntag, an dem es sehr sonnig werden soll, für Einschränkungen.

Ickern

, 07.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Giftige Raupen sorgen für eine Teilsperrung der Liegewiese im Parkbad Nord

Im Parkbad Nord ist über das Wochenende vorsorglich der nördliche Teil der Liegewiese gesperrt. © Patrick Radtke

Nachdem in Ickern-End am Hundebusch, im Wald des Kleingärtnervereins Ickern-Ost und in der Nähe des Fußballplatzes von Victoria Habinghorst Eichenprozessionsspinner entdeckt wurden, gibt es nun schon den nächsten Fall.

Im Parkbad Nord wurde der nördliche Teil der Wiese über das Wochenende vorsorglich gesperrt. Gerade bei dem am Wochenende zu erwartenden guten Wetter - am Sonntag soll es bis zu 23 Grad warm werden - schränkt das die Liegemöglichkeiten im Freibad ein.

Eichenprozessionsspinner soll nächste Woche entfernt werden

Der abgesperrte Bereich wurde vorsorglich großzügig gewählt: Ungefähr ein Drittel der Fläche ist gesperrt.

Giftige Raupen sorgen für eine Teilsperrung der Liegewiese im Parkbad Nord

Ungefähr ein Drittel der Fläche wurde vorsorglich gesperrt. © Stadt

„Der Eichenprozessionsspinner hat einige Bäume befallen. In der nächsten Woche wird eine Fachfirma für Abhilfe sorgen. Die anderen Bereiche des Parkbads Nord sind nicht beeinträchtigt“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Eichenprozessionsspinner

Giftige Eichenprozessionsspinner treiben erneut ihr Unwesen an Castrop-Rauxels Bäumen

Erneut gibt es Eichenprozessionsspinner in Castrop-Rauxel. Drei neue Stellen wurden bei der Stadt gemeldet. Die Polizei warnt zudem vor unseriösen Schädlingsbekämpfern und gibt Tipps. Von Patrick Radtke

Lesen Sie jetzt