Dummer Fehler: Am Herd ist Micky Beisenherz keiner von den ganz Großen

dzGrill den Henssler

Micky Beisenherz kann Sprüche. Aber kann er auch Herd? Das sollte er am Sonntagabend bei „Grill den Henssler“ auf Vox beweisen. Bemühen war da. Dumm nur, dass er einen fatalen Fehler beging.

Castrop-Rauxel

, 09.11.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Micky Beisenherz ist für viele Dinge bekannt:

Etwa für seine flapsigen Sprüche, mit denen er bei Facebook, Twitter oder Instagram goutiert wird, aber auch Schläge einstecken muss.

Oder für seine Stern-Kolumne, in der er gern aneckt. Bei quasi jedem, besonders gern aber bei Spießern und Rechtsnationalenradikalendumpfbacken.

Oder aber als Liebhaber von körpernahen Fußballtrikots ruhmreicher europäischer Fußballvereine.

Oder als Lada-Fahrer.

Oder als Sohn, Neffe, Verwandter oder irgendwas vom ehemaligen Bürgermeister.

Oder als jemand, der gern wahlweise Möchtegern-Promis, Möchtegern-Ifluencerinnen oder Möchtegern-Möchtegerns verbal ihre Schranken aufzeigt.

Kochkunst ist bisher nicht überliefert

Ganz bestimmt aber ist Michael (ja, so heißt er wirklich) Beisenherz nicht als Größe am Herd bekannt. Und so verwunderte es nicht nur Experten, dass er sich am Sonntag in der Vox-Kochshow „Grill den Henssler“ in einem Metier versuchte, dass im Zusammenhang mit Beisenherz ziemlich artfremd erscheint. Auch wenn er sich mit Henssler eigentlich genau jenen Koch ausgesucht hatte, der am ehesten zu Beisenherz zu passen scheint: Fast mehr Fernsehmann als Koch, große Klappe, um keinen Spruch verlegen.

Jetzt lesen

Und so war man am Sonntag bis 20.15 Uhr denn gespannt, was der in Castrop-Rauxel aufgewachsene und immer noch teilverwurzelte Comedian denn so mit Schürze vor dem kaum vorhandenen Bauch zu leisten im Stande sei. Zumal Henssler durch einen Sportunfall in der in September vor Publikum aufgezeichneten Show gehandicapt war und sich durch einen anderen Koch am Herd vertreten lassen musste.

Sprüche von Micky Beisenherz kommen an

Moderiert von Laura Wontorra, bewertet vom Jury-Trio mit Reiner Calmund, Mirja Boes und Christian Rach, und von Koch-Coach Haya Molcho angeleitet, musste Beisenherz dabei mit Ralf Möller und Lily Becker gegen Henssler antreten.

Schon im Vorfeld hatte sich Beisenherz mit einem Messer fast den linken kleinen Finger amputiert und bewies in der Show, dass er zwar ehrgeizig ist, aber vom Kochen tatsächlich unterdurchschnittlich viel Ahnung hat. Die Messerführung etwa war einstudiert, aber doch arg bemüht. Damit bewegte er sich allerdings auf Augenhöhe mit seinen Compagnons am Ofen.

Aber bei den Sprüchen, die geklopft wurden, sowie beim obligatorischen Dosenziehen (unter einem Dosenturm muss ein Tuch weggezogen werden) konnte Micky B. gut mithalten, hätte fast einen „Grill-den-Henssler“-Rekord von 26 aufeinander getürmten Dosen aufgestellt.

Henssler und Hilfe lassen sich nicht grillen

Bei seiner Vorspeise „Frikeh mit Artischocken“ gab er unter strenger Anleitung seiner Küchen-Mentorin alles, wusste aber auch hier mehr durch seine begleitenden Sprüche zu überzeugen. Herausragend etwa dieser hier: „Artischocken sind wie Wähler in Thüringen: Wenn man nicht aufpasst, werden sie braun.“ Und einen fast obligatorischen Seitenhieb auf die Erfolglosigkeit von Schalke in Sachen Meisterschaft ließ sich der bekennende BVB-Fan nicht entgehen, als ihm die Moderatorin die Steilvorlage „Schale“ gab.

Dumm dann nur, dass Beisenherz beim Anrichten der Vorspeise in seiner Aufregung einen unverzeihlichen Fehler beging, nämlich die Hauptzutat, das Frikeh, vergaß. Das merkte zwar Reiner Calmund nicht, wohl aber die beiden anderen Essens-Tester. Und so wurde Beisenherz zu Recht abgewertet und verlor den Wettbewerb krachend mit 22:10 Wertungspunkten. Und musste anschließend noch in einem Sonderspiel herzhaft in eine Zwiebel beißen. Dumm gelaufen.

Lesen Sie jetzt

Die legendäre Disko ist in Dortmund schon längst Geschichte. Doch viele haben noch Erinnerungen an die Großraum-Disko – auch Micky Beisenherz. Die Stadt beweist mit ihrer Reaktion Humor. Von Wilco Ruhland

Lesen Sie jetzt