Drei neue Corona-Todesfälle in Castrop-Rauxel: Gesamtzahl steigt auf 42

Coronavirus

Die Zahl der Castrop-Rauxeler, die an den Folgen des Coronavirus gestorben sind, ist auf 42 gestiegen. Im gesamten Kreis sind 26 neue Todesfälle registriert. Auch andere Zahlen steigen wieder.

Castrop-Rauxel

, 17.02.2021, 09:19 Uhr / Lesedauer: 2 min
Drei neue Todesfälle gibt es in Castrop-Rauxel, 26 neue Todesfälle im Kreis.

Drei neue Todesfälle gibt es in Castrop-Rauxel, 26 neue Todesfälle im Kreis. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Gleich 26 neue Todesfälle meldet der Kreis Recklinghausen am Mittwochmorgen (17.2.) für das gesamte Kreisgebiet. Drei von ihnen kommen aus Castrop-Rauxel. Es sind zwei Männer im Alter von 86 Jahren und 88 Jahren sowie eine 92-jährige Frau. In der Europastadt sind damit jetzt 42 Menschen an den Folgen des Coronavirus gestorben, im Kreisgebiet sind es 628.

In Zusammenhang mit dem Corona-Virus sind im Kreis Recklinghausen außerdem allein in Recklinghausen acht Frauen im Alter von 71, 72, 78, 81, 83, 84, 88 und 92 Jahren sowie neun Männer im Alter von 70, 73, 73, 78, 85, 86, 87, 88 und 93 Jahren gestorben, außerdem in Datteln ein 73 Jahre alter Mann, in Dorsten ein 89-jähriger Mann, in Haltern eine Frau mit 83 Jahren, in Oer-Erkenschwick zwei Frauen im Alter von 80 und 94 Jahren sowie ein 86-jähriger Mann.

In der Statistik geht es am Mittwoch wieder aufwärts, das sind aber keine guten Nachrichten. Die Inzidenz liegt in Castrop-Rauxel jetzt wieder über 100. Sie ist von 95,4 auf 107,7 gestiegen. Auch im Kreis ist sie gestiegen – um 4,7 auf 66,3, so der maßgebliche Wert des Landeszentrums für Gesundheit. Der Kreis selbst geht von einer Inzidenz von 64,2 (+3,8) aus.

In Datteln liegt die Inzidenz bei 11,6

Nur in Oer-Erkenschwick ist die Wochen-Inzidenz mit 111,4 höher. Auf der anderen Seite der Skala kommen Datteln auf 11,6, Waltrop auf 17 und Haltern auf 31,7 und damit auf Werte unterhalb des angestrebten Grenzwertes. Ein Blick über die Kreisgrenzen hinaus zeigt bessere Werte: In Dortmund liegt die Inzidenz bei 48,4, in Bochum bei 55,5.

2349 Menschen haben in Castrop-Rauxel offiziell bereits das Coronavirus durchgemacht, 13 mehr als am Vortag. Da die Zahl der Gesundeten um 7 auf 2111 gestiegen ist, sind aktuell 196 und damit drei Menschen mehr als am Vortag infiziert.

Im Kreis stieg die Zahl der akut Infizierten auf 1091 (1084). Insgesamt stieg die Zahl der Coronafälle um 61 auf 21.503. 19.784 gelten wieder als gesund.

Lesen Sie jetzt