Corona-Zahlen in Castrop-Rauxel werden besser und besser

Coronavirus

Es geht weiter vorwärts im Kampf gegen das Coronavirus: Trotz einiger neuer Infektionen ist die Inzidenz in Castrop-Rauxel und im Kreis Recklinghausen weiter deutlich zurückgegangen.

Castrop-Rauxel

, 19.05.2021, 10:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Corona-Lage entspannt sich nicht wirklich. Jetzt gibt es drei neue Todesfälle in Castrop-Rauxel.

Die Corona-Lage entspannt sich nicht wirklich. Jetzt gibt es drei neue Todesfälle in Castrop-Rauxel. © Lensing Media

Nur noch 239 Castrop-Rauxelerinnen und Castrop-Rauxeler sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Das ist die gute Nachricht am Mittwochmorgen (19.5.). Noch vor einer Woche hatte die Zahl bei 308 gelegen, am 1. Mai gar bei mehr als 400.

Am Mittwoch selbst sind für die Europastadt ganze 7 Neu-Infektionen gemeldet worden, die Zahl der Genesenen ist dagegen um 21 Personen gestiegen. Das schlägt sich auch in der Inzidenz nieder, die sich in Castrop-Rauxel deutlich von der 100er-Marke entfernt hat und nur noch bei 81,8 Infektionen in der vergangenen Woche hochgerechnet auf 100.000 Einwohner liegt. Zum Vergleich: Vor einer Woche hatte sie bei 136,3 gelegen.

Für mögliche weitere Lockerungen entscheidend ist allerdings nicht die Castrop-Rauxeler Inzidenz, sondern die des Kreises Recklinghausen. Hier sieht es sogar noch besser aus. Nach der aktuellen Zahl des Landeszentrums für Gesundheit kommt der Kreis nur noch auf einen Wert von 64,0 und nähert sich damit sogar der 50er-Marke, die weitere Corona-Lockerungen bedeuten würde. Der Kreis liegt damit auch deutlich unter dem NRW-Wert von 79,9.

Das ist umso erfreulicher, als an diesem Mittwoch erst der fünfte Werktag in Folge ist, an dem die Inzidenz den Wert von 100 unterschritten hat. Ab Freitag (21.5.) wird es damit zu Lockerungen kommen. Beispielsweise darf die Außengastronomie öffnen.

Lesen Sie jetzt