Coronavirus

Coronavirus: Stabile Inzidenz – aber ein Todesfall in Castrop-Rauxel

Die Inzidenz im Kreis Recklinghausen nähert sich der 100er-Marke. Allerdings gab es viele Todesfälle. Auch in Castrop-Rauxel ist ein weiterer Mensch im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.
Am Ostersonntag sinkt die Inzidenz für Castrop-Rauxel leicht. © Grafik: Martin Klose

Der Kreis Recklinghausen meldet am Dienstag (11.5.) einen neuen Todesfall einer Castrop-Rauxelerin im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Gestorben ist eine 95-jährige Frau. Damit gab es seit Beginn der Pandemie 74 Todesfälle in Castrop-Rauxel.

Kreisweit sind allein am Dienstag gleich 20 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus gemeldet worden. Außer der Castrop-Rauxelerin sind verstorben:

  • in Datteln ein 57 Jahre alter Mann,
  • in Dorsten eine 81-jährige Frau und ein 83-jähriger Mann,
  • in Gladbeck zwei Männer im Alter von 76 und 77 Jahren sowie eine 85-jährige Frau,
  • in Marl drei Männer im Alter von 69, 83 und 94 Jahren sowie drei Frauen im Alter von 78, 93 und 95 Jahren
  • in Oer-Erkenschwick zwei Frauen mit 65 und 77 Jahren sowie ein 72-jähriger Mann,
  • in Recklinghausen zwei Männer im Alter von 69 und 82 Jahren sowie zwei Frauen mit 82 und 93 Jahren.

Die für Lockerungen relevante 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner ist im Kreis Recklinghausen weiter gesunken. Am Dienstag liegt der Wert nach Angaben des Landeszentrums für Gesundheit bei 110,2. Am Vortag lag er noch bei 118,4. Die nächsten Lockerungen treten erst in Kraft, wenn die Inzidenz unter 100 fällt.

Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden für Castrop-Rauxel vier Neuinfektionen gemeldet. Die Zahl der aktuell Infizierten sinkt auf 306, am Vortag lag sie noch bei 319. Die 7-Tage-Inzidenz für Castrop-Rauxel stagniert und bleibt bei 121,3. Insgesamt haben sich in Castrop-Rauxel bislang 3716 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, davon gelten 3336 wieder als genesen.

Die Anzahl der Intensivbetten liegt laut Divi-Intensivregister im Kreis am 11. Mai bei 198. Davon sind 173 belegt, 25 Betten sind frei. 31 Betten werden aktuell durch Corona-Patienten belegt. 14 dieser Patienten werden invasiv beatmet.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.