Mukoviszidose-Kranke aus Ickern bittet alle Menschen um Vernunft: Bleibt zu Hause!

dzInfektionsgefahr

Sie ist schwer vorerkrankt, gehört zur Corona-Risikogruppe: Jetzt wendet sich eine Ickernerin mit einem Appell an die Öffentlichkeit. Aus einer Klinik, die sich auf einen Ansturm vorbereitet.

Ickern

, 24.03.2020, 15:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nicole und Sebastian Koch aus Ickern sind ganz sicher eines: Personen aus der Risikogruppe. Und zwar in ganz extremer Weise. Sie leiden an der seltenen und tödlichen Krankheit Mukoviszidose.

Sie zeigen aber einen unvergleichlichen Lebensmut. Jetzt hat sich Nicole Koch (31), die im Internet sehr offen über ihre Krankheit schreibt, mit einem eindringlichen Appell an die Öffentlichkeit gewendet - auch und gerade an die, die nicht zur Risikogruppe zählen und für die eine Coronavirus-Infektion eine Erkältungs-Lappalie sein könnte.

Jetzt lesen

„Es ist für uns schwer, Menschen mit unserem Appell zu erreichen“, sagt sie am Dienstag im Gespräch mit unserer Redaktion. „Das Leben für Mukoviszidose-Patienten ist derzeit kein Vergnügen in der Öffentlichkeit.“ Zurzeit wird sie in der Essener Ruhrlandklinik behandelt. „Kein Corona!“, sagt sie, und: „Ich darf Mittwoch gehen. Und bin echt froh, hier raus zu kommen.“ Es sei klar zu bemerken, wie sich die Klinik auf einen Ansturm von Patienten vorbereitet, so Koch gegenüber unserer Redaktion.

„Die Natur macht einfach weiter“

„Die Natur macht einfach weiter“, schreibt Nicole Koch auf Instagram und Facebook. „Um uns herum passiert derzeit so viel. Eine Hiobsbotschaft jagt die Nächste. Die Zahlen der Infizierten mit Covid-19 steigen von Tag zu Tag. Die Anzahl derjenigen, die den Kampf gegen den neuen Virus verloren haben, steigt täglich.“

Viele verfielen in Panik und tätigten Hamsterkäufe, so Nicole Koch weiter. „Leider gibt es auch heute noch diejenigen, denen das Thema völlig egal ist. Sie sitzen fröhlich in den Parks und treffen sich in größeren Gruppen, da die Bars und Diskotheken geschlossen haben. Doch die Natur macht einfach weiter.“

Sebastian und Nicole Koch leben beide mit der Krankheit Mukoviszidose. Die ist nicht heilbar, genetisch bedingt und verläuft tödlich.

Sebastian und Nicole Koch leben beide mit der Krankheit Mukoviszidose. Die ist nicht heilbar, genetisch bedingt und verläuft tödlich. © Matthias Stachelhaus

Sie selbst gehöre mit ihrer Mukoviszidose zur Risikogruppe. Eigentlich hatte sie in der Kindheit eine Lebenszeit-Prognose bis zum 12. Lebensjahr. Inzwischen ist sie 31 Jahre alt. „Bei den Zahlen, die aus Italien kommen, wird mir von Tag zu Tag mulmiger zumute. Ich vermeide schon seit einiger Zeit soziale Kontakte. Aber Corona geht uns alle an.“

„Wir alle sind verantwortlich!“

Nicht nur die Risikogruppen müssten sich schützen: ältere Menschen, Menschen mit Grunderkrankungen, Menschen mit Grunderkrankungen wie Herzkreislaufstörungen, Diabetes, Atemwegserkrankungen, Leber-, Niere- oder Krebserkrankungen, Menschen mit Immunschwächen, Menschen, die Medikamente einnehmen müssen, die die Immunabwehr unterdrücken: „Wir alle sind dafür verantwortlich, dass diese Menschen sich nicht infizieren!“

Nicole Koch appelliert: „Denkt nicht erst nach, wenn es einen Verwandten oder Freund tritt. Denkt jetzt nach! Handelt jetzt! Damit wir alle die Natur noch genießen können.“

Lesen Sie jetzt

Bleiben Sie stets auf dem aktuellen Stand mit unserem kostenlosen Liveblog: Wir berichten täglich live über die Auswirkungen des Coronavirus in verschiedenen Bereichen in Castrop-Rauxel. Von Tobias Weckenbrock, Thomas Schroeter, Iris Müller, Marcel Witte, Matthias Langrock

Lesen Sie jetzt