Coronavirus

Corona-Inzidenz in Castrop-Rauxel liegt endlich wieder unter 100

Jetzt hat es auch Castrop-Rauxel wieder geschafft: Mit einer aktuellen Inzidenz von 98,2 liegt man auch vor Ort unter der kritischen 100er-Marke. Zum ersten Mal seit dem 18. März übrigens.
Am Ostersonntag sinkt die Inzidenz für Castrop-Rauxel leicht. © Grafik: Martin Klose

Der Kreis Recklinghausen hat man Sonntag, 16. Mai, die gute Nachricht überbracht: Jetzt liegt auch Castrop-Rauxel in der Corona-Pandemie wieder unter der kritischen 100er-Inzidenz, die zuletzt die Bundesnotbremse mit Ausgangsbeschränkungen und weiteren Restriktionen ausgelöst hatte.

Mit 98,2 liegt die Europastadt erstmals seit dem 18. März unter der 100er-Inzidenz, als man eine 96,7 hatte. Am Samstag war Castrop-Rauxel mit 100,9 noch knapp an dem Grenzwert gescheitert.

In den letzten 24 Stunden (Stand 16. Mai, 6 Uhr) sind in Castrop-Rauxel wieder nur 8 neue Infektionen gemeldet worden, der gleiche Wert also wie schon am Tag zuvor. Insgesamt haben sich bisher in der Europastadt 3782 Menschen infiziert, 3444 davon gelten als genesen.

74 Menschen sind an oder mit dem Virus gestorben, 264 sind aktuell infiziert. Zum Vergleich: Noch Anfang Mai lag die Zahl der aktuell Infizierten bei über 400, einem absoluten Höchstwert in der Pandemie.

Kreisweit ist die Inzidenz ebenfalls weiter gesunken, der Kreis Recklinghausen liegt jetzt bei einer Inzidenz von 76,9, mit Datteln, Dorsten, Haltern und Waltrop haben schon vier Städte die 50er-Inzidenz unterschritten. Über 100 liegen nur noch Recklinghausen und Herten.

Lesen Sie jetzt