Coronavirus

Corona-Inzidenz im Kreis Recklinghausen sinkt unter Landeswert

Nur sieben Neuinfektionen übers gesamte Wochenende mit Sars-CoV-2 meldet der Kreis Recklinghausen für Castrop-Rauxel. Die Corona-Lage in den Krankenhäusern ist inzwischen entspannt.
Die Termine für die Impfungen werden vergeben, noch sind die Coronazahlen in Castrop-Rauxel hoch. © Martin Klose

Vier Neuinfektionen am Montag, drei Neuinfektionen am Sonntag: Die Zahl der Positiv-Tests, die das Kreis-Gesundheitsamt für Castrop-Rauxel vermeldet, ist inzwischen überschaubar. Im Januar gab es noch einzelne Tage mit 40 registrierten Fällen. Darum ist auch die Inzidenz deutlich gesunken.

Für den Kreis Recklinghausen sank sie nach Zahlen des Landeszentrums für Gesundheit nun sogar unter die Inzidenz in ganz NRW: Im Land wird sie Montag (15.2., 0 Uhr) mit 56,7 angegeben, im Kreis Recklinghausen mit 56,2. Zu berücksichtigten ist allerdings der Ausfall der Kontaktnachverfolgenden am vergangenen Montag (8.2.), der sich wohl auf diese Statistik auswirkt.

217 Castrop-Rauxeler gelten aktuell als infiziert

Die Zahl der akut Infizierten in Castrop-Rauxel sank übers Wochenende auf 217 Personen. Anfang vergangener Woche (8.2.) lag sie noch bei 261, in der Woche davor bei 280. Der Höchstwert war am 28.1.mit 295 Personen. Die Inzidenz wird für Castrop-Rauxel nun mit 90,0 angegeben. Nur in Gladbeck (104,5) liegt sie höher, den geringsten Wert meldet das Gesundheitsamt für Datteln (14,5): Dort wurde mit fünf Personen ebenso wie in Waltrop und Haltern am See (7) in den vergangenen sieben Tagen eine einstellige Infektionszahl gemeldet.

Die Zahl der Corona-Toten verharrt in Castrop-Rauxel bei 39, im Kreis Recklinghausen insgesamt bei 597. 2065 Castrop-Rauxeler gelten als von Corona genesen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.