Städtisches Corona-Testzentrum soll am Europaplatz entstehen

Coronavirus

Bereits ab Gründonnerstag, 1. April, könnte es ein städtisches Testzentrum in Castrop-Rauxel für Corona-Schnelltests geben. Es wäre allerdings nicht für alle Castrop-Rauxeler geeignet.

Castrop-Rauxel

, 24.03.2021, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
Auf der Parkfläche zwischen den Gebäuden des Europaplatzes und dem WLT-Logistikzentrum soll das Durchfahrtszentrum entstehen.

Auf der Parkfläche zwischen den Gebäuden des Europaplatzes und dem WLT-Logistikzentrum soll das Durchfahrtszentrum entstehen. © Tobias Weckenbrock

Wer aus dem Auto heraus einen Schnelltest machen will, muss bislang zum Durchfahrt-Testzentrum des Roten Kreuzes nach Recklinghausen fahren. Ein kommunales Testzentrum in Castrop-Rauxel ist bereits seit Wochen im Gespräch. Eine Entscheidung sollte schon früher getroffen werden. Jetzt ist es soweit.

Eine Hürde muss noch genommen werden. Darüber, ob es in Castrop-Rauxel ein kommunales Testzentrum geben wird, entscheidet der Stadtrat am Donnerstag, 25. März. Stimmt eine Mehrheit der Kommunalpolitiker dafür, könnte ab 1. April auf der Parkfläche zwischen den Gebäuden am Europaplatz und dem WLT-Logistikzentrum ein kontaktarmes „Durchfahrts-Testzentrum“ entstehen.

Ein Termin im neuen Testzentrum muss vorab online in einem eigenen Portal vereinbart werden, auch die Mitteilung über das Testergebnis soll grundsätzlich digital erfolgen.

Viele Partner haben an Entstehung des Testzentrums mitgewirkt

Durchgeführt werden sollen ausschließlich PoC-Test. Bei positivem Testergebnis ist ein PCR-Test zur Bestätigung des Befundes erforderlich. Für den operativen Betrieb würde die Forum Betriebsgesellschaft mbH bei entsprechendem Beschluss des Stadtrates die Personalressourcen bereitstellen, schreibt die Stadt in einer Pressemitteilung.

Bürgermeister Rajko Kravanja habe für das kommunale Testzentrum mit vielen Partnern gesprochen: Neben der Forum Betriebsgesellschaft sind das das THW, die Feuerwehr, die Verwaltung im Rathaus, das DRK, Ärzte und Apotheken.

Zentrum nur für Autofahrer, alle anderen müssen dezentrale Angebote nutzen

Da es sich bei dem Testzentrum um eine Einrichtung zur Nutzung mit dem Auto handelt, müssen Fußgänger und Radfahrer die dezentralen Testmöglichkeiten in Castrop-Rauxel nutzen. Sie sind unter www.castrop-rauxel.de/schnelltest online buchbar und auf der Seite www.kreis-re.de/coronatest gelistet. Im eigens hierfür eingerichteten Buchungsportal der Stadt Castrop-Rauxel seien seit dem Start der Online-Terminvergabe am Donnerstag (18.3.) bereits mehr als 800 Termine vereinbart worden.

Auf die von der Bundesregierung vorgesehenen „Bürgertestungen“ haben grundsätzlich alle Personen ohne Corona-spezifische Symptome mindestens einmal pro Woche Anspruch. Neben dem Durchfahrtszentrum in Castrop-Rauxel machen einige Ärzte und Apotheken in Castrop-Rauxel Testungen.

Arztpraxen werden verstärkt in Impfungen eingebunden

„Die Kapazität wird nach den ersten Erfahrungsberichten und Einschätzungen künftig nicht ausreichen, insbesondere da noch im April die Arztpraxen auch für die Beschleunigung der Impfung eingebunden sein werden“, heißt es in der Mitteilung der Stadt. Zudem könnten Arbeitgeber auf das Testzentrum für die betrieblichen Testkonzepte zurückgreifen.

Lesen Sie jetzt