Comedy-Stars und namhafte Kabarettisten live

Jahresprogramm

CASTROP-RAUXEL Eine Lachnummer jagt die nächste. Auch in diesem Jahr geben sich am Forum die Comedy-Stars wieder die Klinke in die Hand.

von Von Peter Wulle

, 04.01.2010, 18:04 Uhr / Lesedauer: 2 min
Markus-Maria Profitlich bringt das Publikum zum Lachen.

Markus-Maria Profitlich bringt das Publikum zum Lachen.

  • Januar: Ein ganz Großer der Blödel-Branche macht gleich den Anfang. Schon am 21. Januar ab 20 Uhr ist Helge Schneider in der Europahalle zu Gast. Zum zwölften Mal kommt die „singende Herrentorte“ aus Mülheim nach Castrop-Rauxel. „Komm hier haste `ne Mark lautet der Titel seiner Show, die er zusammen mit den „Drops“ bestreitet. Die Drops sind Helge Schneiders offizielles Orchester. Die Zuschauer erwartet also auch viel Musik – unter anderem ein Medley für Obama.
  • Februar: Mit seinem Programm „Männer muss man schlagen“ tritt Ingo Appelt am Freitag, 12. Februar, ab 20 Uhr in der Stadthalle auf. Er beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Emanzipation. „Der Mann, einst stolzer König der Menscheit, herabgestiegen zum Sitzpinkler und nutzlosem Geburtsbeisitzer“, stellt Appelt fest.
  • März: Ralf Schmitz, bekannt aus der Fernsehserie „Die dreisten Drei“ setzt am Donnerstag, 11. März, die Reihe der Comedy-Unterhaltung fort. Ab 20 Uhr präsentiert er in der Europahalle sein neues Programm unter dem Motto „Schmitzophen“. Markus-Maria Profitlich sorgt am Sonntag, 28. März, ab 18 Uhr in der Stadthalle für Lacher am Fließband. Der Sat 1-Comedy-Mann ist vor allem aus „Mensch Markus“ einem großen Publikum bekannt.
  • April: Wenn das Programm schon einen so schönen Titel trägt wie „Love is in Sie Er“, kann da eigentlich nur einer hinterstecken: natürlich Herbert Knebel. Mit seinem „Affentheater“ kündigt sich der nölige Rentner für Samstag, den 24. April, an. Ab 20 Uhr untersuchen „vier töfte Kerle im noch geschlechtsreifen Alter dat große Theme vonne Menschheit: Liebe.“ „Aber keine Angst“, sagt Herbert Knebel, „wir werden nich im Sumpf vonne Beziehungsproblematik versumpfen.“
  • Mai: Weiter geht‘s am Freitag, 7. Mai, mit Dieter Nuhr. „Nuhr die Ruhe“ heißt das neue Programm des feinsinnigen Kabarettisten, der seit 1994 mit seinen Solodarbietungen auf Tour ist. In der Europahalle tritt er ab 20 Uhr auf. Die Karten werden bereits knapp, wer Dieter Nuhr live erleben will, sollte sich beeilen.
  • September:Unter dem Titel „Bis neulich“ gibt der bärbeißige Kaberettist Volker Pispers nach der Sommerpause am Donnerstag, 2. September, seine Sicht der politischen Dinge zum Besten. Angela Merkel und Co. bekommen ab 20 Uhr in der Stadthalle sicher ihr Fett weg.

  • Februar: Mit seinem Programm „Männer muss man schlagen“ tritt Ingo Appelt am Freitag, 12. Februar, ab 20 Uhr in der Stadthalle auf. Er beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Emanzipation. „Der Mann, einst stolzer König der Menscheit, herabgestiegen zum Sitzpinkler und nutzlosem Geburtsbeisitzer“, stellt Appelt fest.
  • März: Ralf Schmitz, bekannt aus der Fernsehserie „Die dreisten Drei“ setzt am Donnerstag, 11. März, die Reihe der Comedy-Unterhaltung fort. Ab 20 Uhr präsentiert er in der Europahalle sein neues Programm unter dem Motto „Schmitzophen“. Markus-Maria Profitlich sorgt am Sonntag, 28. März, ab 18 Uhr in der Stadthalle für Lacher am Fließband. Der Sat 1-Comedy-Mann ist vor allem aus „Mensch Markus“ einem großen Publikum bekannt.
  • April: Wenn das Programm schon einen so schönen Titel trägt wie „Love is in Sie Er“, kann da eigentlich nur einer hinterstecken: natürlich Herbert Knebel. Mit seinem „Affentheater“ kündigt sich der nölige Rentner für Samstag, den 24. April, an. Ab 20 Uhr untersuchen „vier töfte Kerle im noch geschlechtsreifen Alter dat große Theme vonne Menschheit: Liebe.“ „Aber keine Angst“, sagt Herbert Knebel, „wir werden nich im Sumpf vonne Beziehungsproblematik versumpfen.“
  • Mai: Weiter geht‘s am Freitag, 7. Mai, mit Dieter Nuhr. „Nuhr die Ruhe“ heißt das neue Programm des feinsinnigen Kabarettisten, der seit 1994 mit seinen Solodarbietungen auf Tour ist. In der Europahalle tritt er ab 20 Uhr auf. Die Karten werden bereits knapp, wer Dieter Nuhr live erleben will, sollte sich beeilen.
  • September:Unter dem Titel „Bis neulich“ gibt der bärbeißige Kaberettist Volker Pispers nach der Sommerpause am Donnerstag, 2. September, seine Sicht der politischen Dinge zum Besten. Angela Merkel und Co. bekommen ab 20 Uhr in der Stadthalle sicher ihr Fett weg.

Neben den Lachnummern wartet die Forum GmbH auch mit großen Show-Veranstaltungen auf: Zum Beispiel mit „Musical Starlights – the best of Musical“. Am Mittwoch, 24. Februar, werden ab 20 Uhr in der Stadthalle all die großen Melodien aus „Phantom der Oper“, „Cats“, „Evita“, „König der Löwen“ und anderen Welterfolgen erklingen. Dargeboten wird das Programm von Topsolisten aus dem Londoner Westend.  Keltischer Zauber und schottische Lebensfreude sind zu erleben, wenn am Samstag, 20. März, um 20 Uhr die Musikschau Schottland in der Europahalle beginnt. Über 100 Dudelsackspieler werden dabei sein.

Nach langer Zeit kommt in diesem Jahr mal wieder ein Tourneetheater mit einer Boulevard-Komödie in die Stadthalle. Am Freitag, 9. April, ab 20 Uhr ist der bekannte Schauspieler Herbert Herrmann in dem Stück „Die Hochzeitsreise“ mit von der Partie.

Lesen Sie jetzt