Castrop-Rauxelerin schleudert gegen Leitplanke und verletzt sich schwer

Unfall

Zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Castrop-Rauxelerin kam es am Samstag auf der Autobahn 448 in Fahrtrichtung Witten. Die 36-Jährige schleuderte dabei gegen die Leitplanke.

Castrop-Rauxel

, 05.04.2020, 11:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem Unfall auf der Autobahn 448 hat sich am Samstag eine Castrop-Rauxelerin schwer verletzt.

Bei einem Unfall auf der Autobahn 448 hat sich am Samstag eine Castrop-Rauxelerin schwer verletzt. © picture alliance / dpa

Die Polizei meldet, dass eine 36 Jahre alte Frau aus Castrop-Rauxel die BAB 448 mit ihrem VW Polo in Richtung Witten fuhr. Kurz hinter der Anschlussstelle Bochum-Eppendorf verringerte sie ihre Geschwindigkeit, ob dafür ein technischer Defekt verantwortlich sein könnte, ist bislang noch unklar.

Ein 27-jähriger Bochumer, der hinter der 36-Jährigen mit seinem Kleintransporter Iveco unterwegs war, erkannte die Situation zu spät und fuhr ungebremst auf den VW auf. Der PKW schleuderte zunächst gegen die Metallschutzplanke und prallte anschließend mehrfach gegen die Betonschutzwand, ehe er total beschädigt zum Stillstand kam.

Im Auto eingeklemmt

Die 36-Jährige wurde in ihrem Auto eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite sie aus dem Wrack, anschließend musste die schwer Verletzte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der 27-jährige Bochumer erlitt einen starken Schock, der ebenfalls eine Behandlung im Krankenhaus erforderlich machte.

Die Polizei sperrte die Richtungsfahrbahn Witten für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 12.000 Euro.

Lesen Sie jetzt