Der Bund will sich unter anderem an den Kosten der Unterkunft für Hartz-IV-Empfänger in NRW-Kommunen beteiligen.
Der Bund will sich unter anderem an den Kosten der Unterkunft für Hartz-IV-Empfänger in NRW-Kommunen beteiligen. © picture alliance / dpa
Neue Statistik

Castrop-Rauxeler verdienen weniger als im Landes-Durchschnitt

Den Castrop-Rauxelern stehen im Jahr rund 1,5 Milliarden Euro zur Verfügung. Das Pro-Kopf-Einkommen ist zuletzt gestiegen. Im Landesvergleich steht die Europastadt dennoch nicht gut da.

Ein neidischer Blick geht in den Kreis Olpe. Nach Attendorn. Dort beläuft sich das verfügbare Einkommen pro Einwohner auf 53.601 Euro. Traumhaft. In Castrop-Rauxel ist man von solchen Werten weit entfernt. Das sagt die neue Statistik von Information und Technik NRW als Statistisches Landesamt, die das Jahr 2019 erfasst.

Köln weist die höchste Einkommenssumme auf

Ein Blick in die Nachbarschaft:

Verfügbares Einkommen

Über die Autorin

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.