Castrop-Rauxel investiert jetzt 2,6 Millionen Euro in die Schulen

Sanierungen

Die Stadt Castrop-Rauxel investiert in den Sommerferien gut 2,6 Millionen Euro in die Sanierung von Schulen, einer Kita und einer Sporthalle. Finanziert werden die Arbeiten aus vielen Töpfen.

Castrop-Rauxel

, 05.07.2020, 08:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Adalbert-Stifter-Gymnasium investiert die Stadt mit 800.000 Euro den größten Batzen Geld in mehrere Projekte.

Am Adalbert-Stifter-Gymnasium investiert die Stadt mit 800.000 Euro den größten Batzen Geld in mehrere Projekte. © Thomas Schroeter

Während der Sommerferien lässt das städtische Immobilienmanagement wieder viele Sanierungsarbeiten in Schulen und anderen öffentlichen Gebäuden in Castrop-Rauxel durchführen. Dabei handelt es sich speziell um Arbeiten, die im laufenden Schulbetrieb stören würden.

An und in elf Schulen, einem Kindergarten und einer Sporthalle werden nach Mitteilung der Stadt in diesem Sommer bei Bauarbeiten gut 2,6 Millionen Euro investiert.

Nicht alle Sanierungsmaßnahmen, schreibt die Stadt, werden vollständig in der unterrichtsfreien Zeit abgeschlossen. Doch die Beeinträchtigungen im neuen Schuljahr, so wird versprochen, sollen sich auf ein Minimum beschränken.

Die großen Maßnahmen

Über 800.000 Euro der 2,6 Millionen kommen allein dem Adalbert-Stifter-Gymnasium (ASG) zugute. Im Haus 2 werden die Fenster des Treppenhauses sowie die Toilettenanlage saniert. Zudem erhält die ASG-Sporthalle einen neuen Hallenboden. Die ersten Duschen und Umkleiden werden grundsaniert.

Im Schultrakt und in der Mensa der Willy-Brandt-Gesamtschule (WBG) werden Türanlagen saniert. Außerdem können sich die WBG-Schüler auf einen runderneuerten Physikraum freuen. Die Kosten der geplanten Arbeiten in der WBG belaufen sich auf 680.000 Euro.

Jetzt lesen

Am Standort Uferstraße der Martin-Luther-King-Schule beginnt der zweite Bauabschnitt der Fenstersanierung. Hierfür sind 300.000 Euro eingeplant.

Im Ernst-Barlach-Gymnasium startet ebenfalls der zweite Bauabschnitt. Zudem werden die noch ausstehenden Fenster mit Sonnenschutz versehen und die Toilettenanlagen saniert. Die Kosten betragen 230.000 Euro.

Weitere Maßnahmen

  • Die Fenster der Cottenburgschule werden mit neuen Sonnenschutzen versehen.
  • Sanierung von zwei Toilettenanlagen und Erneuerung von Brandschutztüren an der Hans-Christian-Andersen-Förderschule.
  • Sanierung einer Toilettenanlage und Erneuerung von Brandschutztüren an der Elisabethschule.
    Jetzt lesen

  • Im Altbau der Fridtjof-Nansen-Realschule wird während der Ferien mit der Sanierung des Daches, der Fassade und der Fenster begonnen.
  • An den Grundschulen Am Hügel und Am Busch werden die Akustikdecken ausgebessert.
  • Im Familienzentrum Mikado auf Schwerin erfolgen Abdichtungsarbeiten im Keller.
  • Am Standort Schillerstraße erhält die Sekundarschule Süd neue Notausstiegsfenster.

Finanziert werden diese Maßnahmen sowohl aus dem städtischen Haushalt als auch aus verschiedenen Fördertöpfen wie dem Landesprogramm Gute Schule 2020 oder mit Bundesmitteln aus dem Kommunalinvestitionsfördergesetz (KInvFÖG II).

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt