In der ersten Januarwoche wird es leer an den Bahnhöfen in Castrop-Rauxel: Die Bahn baut und tagelang hält kein Zug in der Europastadt. © Nora Varga
Bauarbeiten bei der Bahn

Castrop-Rauxel eine Woche lang vom Zugverkehr abgeschnitten

In der ersten Arbeitswoche des neuen Jahres müssen Castrop-Rauxeler aufs Zugfahren verzichten. Die Bahn baut, und alle Linien, die über die Europastadt führen, sind davon betroffen.

Von Montagmorgen, 4. Januar, bis Freitag, 8. Januar, spätabends arbeitet die Deutsche Bahn an den Oberleitungen zwischen Wanne-Eickel Hauptbahnhof und Dortmund-Bövinghausen. Wie die Bahn am Dienstag mitgeteilt hat, muss dafür die komplette Bahnstrecke gesperrt werden.

Das hat Folgen für die Regionalbahn-Linie RB43, aber auch für die von Abellio betriebenen Zuglinien S2 und RB32 sowie für den von der Eurobahn betriebenen RE3. Fünf Tage lang fährt kein Zug über die Europastadt. Stattdeseen wird einen Schienenersatzverkehr geben. Hier ein Überblick:

RB43 (Deutsche Bahn):

Die Züge der Linie RB 43 werden zwischen Wanne-Eickel und Dortmund-Bövinghausen durch Busse ersetzt, die an allen dazwischenliegenden Bahnhöfen halten. In Castrop-Rauxel sind das der Bahnhof Castrop-Rauxel Süd und Castrop-Rauxel Merklinde.

Die Fahrplanänderungen sind auch in den Online-Auskunftsbanken der Bahn enthalten und hängen an den betroffenen Bahnsteigen aus. Außerdem sind sie über bauinfos.deutschebahn.com/nrw und die App „DB Bauarbeiten“ abrufbar.

RE3 (Eurobahn/Keolis):

Auch die Eurobahn-Linie RE 3 ist von der Streckenvollsperrung betroffen. Sie hält in der ersten Januarwoche nicht am Castrop-Rauxeler Hauptbahnhof. An der Haltestelle verkehrt dafür ein Bus.

Die detaillierten Ersatzfahrpläne sind unter www.eurobahn.de/baumassnahmen/einsehbar. Darüber hinaus können sich alle Fahrgäste unter der kostenfreien Servicehotline 00800 387 622 46 informieren.

S2 und RB32 (abellio)

Auch die Linie RB32 kann nicht wie gewohnt fahren: Wie Abellio mitteilt, hält der Zug der Linie nicht am Castrop-Rauxeler Hauptbahnhof. Auch hier fahren stattdessen Busse. Abellio weist darauf hin, dass die Fahrten mit den Bussen länger dauern als mit der Bahn und empfiehlt allen Fahrgästen, mehr Reisezeit als üblich einzuplanen.

Inwieweit sich die Bauarbeiten auf die Linie S2 auswirken, konnte Abellio am Dienstag noch nicht sagen. Da die betroffene Strecke komplett gesperrt ist, dürfte aber auch die S-Bahn nicht über den Castrop-Rauxeler Hauptbahnhof fahren können.

Die aktuellen Fahrpläne sind unter www.abellio.de im Bereich

„Verkehrsmeldungen“ abrufbar.

Vorarbeiten für den Ausbau des Autobahnkreuzes Herne

Die Bahn muss die Zugstrecke sperren, um an ihren Oberleitungen arbeiten zu können. Grund für diese Arbeiten ist eines der großen Verkehrsprojekte der Region: der sechsspurige Ausbau der A43. Um das Autobahnkreuz Herne vergrößern zu können, müssen insgesamt fünf Eisenbahnbrücken neugebaut werden.

Ohne Arbeiten an den Oberleitungen ist dies nicht möglich. Die erste Brücke soll ab März 2021 gebaut werden. Ende Januar/Anfang Februar wird es laut Bahn noch einmal zu Streckensperrungen mit Schienenersatzverkehr kommen.

Über die Autorin
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Ist fürs Journalistik-Studium vor 20 Jahren nach Dortmund gezogen und hat danach jahrelang in der Nachrichtenredaktion gearbeitet. Lebt schon lange im Dortmunder Westen und freut sich, hier und in Castrop-Rauxel auch journalistisch unterwegs zu sein.
Zur Autorenseite
Natascha Jaschinski

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.