Osterferien

Casterix bietet in Osterferien wegen Corona ein Kleingruppen-Programm an

Die Stadt Castrop-Rauxel setzt in den kommenden Osterferien auf ein alternatives Programm für Kinder und Jugendliche. Größere Freizeit-Treffen fallen aus. Der Grund: die Corona-Pandemie.
Trotz der Pandemie lassen sich die Mitarbeiter von Casterix ein buntes Programm für Kinder und Jugendliche in den Osterferien einfallen. © Casterix

Am Lagerfeuer sitzen, grillen, gemeinsam Ausflüge machen und Abenteuer erleben: Für viele Kinder und Jugendliche gehörten diese Erlebnisse während der mehrtägigen Freizeiten zu den Schulferien in Castrop-Rauxel dazu. Sie sind eine beliebte Abwechslung vom Alltag zu Hause und wären sicher für viele ebenfalls eine willkommene Ablenkung nach wochenlangem Homeschooling.

Doch in den kommenden Osterferien (29. März bis 10. April 2021) bleiben diese Erlebnisse zumindest in größeren Gruppen aus. Das Team Jugendarbeit der Stadt verzichtet pandemiebedingt auch in diesem Jahr wieder auf gemeinsame Fahrten.

Dennoch soll während der schulfreien Zeit keine Langeweile aufkommen. Das Team plante bei einer digitalen Jahrestagung im November zahlreiche Veranstaltungen für 2021. Angebote von Casterix für die Osterferien soll es geben.

Angebote für Kinder in Kleingruppen geplant

Die Stadt wolle Anfang März informieren, heißt es auf Anfrage unserer Redaktion von Sprecherin Julia Schulze. Dann erscheint das Programmheft. „Wir planen für die Osterferien dezentrale, kleine Angebote für feste Gruppen mit maximal zehn Teilnehmern“, sagt Cordula Idczak vom Bereich Jugendförderung.

Ob und wie das Programm umsetzbar ist, hänge allerdings von der Corona-Lage und zu Ostern geltenden Bestimmungen ab. Notfalls müsse kurzfristig entschieden werden, heißt es.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.