Feuerwehr-Einsatz

Brand in der Nähe der Hundewiese Ickern: Bürger reagieren genau richtig

Aufmerksame Bürger haben an der Hundewiese in Ickern wahrscheinlich Schlimmeres verhindert. Denn sie reagierten am Samstag genau richtig, als sie dort Glutnester entdeckten.
Feuerwehr Castrop-Rauxel
Dank aufmerksamer Bürger wurde wahrscheinlich ein größeres Feuer in Ickern verhindert. © Feuerwehr Castrop-Rauxel

Gegen 17.30 Uhr musste die Feuerwehr Castrop-Rauxel am Samstag (6.8.) nach Ickern ausrücken, ihr Ziel war die Rittershofer Straße. In Höhe der Hundewiese wurden die Retter gebraucht.

Denn dort hatten sich auf einem Weg, der vom Wanderparklatz am Groppenbach abgeht, auf rund 40 Quadratmetern trockene Grasnarbe und Böschung entzündet. Die Feuerwehr Castrop-Rauxel schreibt in ihrer Pressemitteilung von einem kleinen Flächenbrand.

Feuerwehr Castrop-Rauxel
Der Einsatz der Feuerwehr an der Hundewiese dauerte nicht lange. © Jan Keuthen

Feuerwehr löschte letzte Glutnester mit Wasser ab

Dass sich die Glutnester nicht weiter ausgebreitet und ein großes Feuer verursacht haben, ist dem besonnenen Verhalten anwesender Spaziergänger zu verdanken. Denn die aufmerksamen Bürger haben erste Glutnester sofort ausgetreten.

Anschließend wurde der Bereich durch die Einsatzkräfte der Hauptwache Castrop-Rauxel noch einmal mit Wasser abgelöscht und letzte Glutnester beseitigt.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.