Blick hinter die Kulissen: Musikvideo-Dreh in Becklemer Scheune

dzMusikvideo-Dreh

Das erste Musikvideo der Band Scofflaw entsteht in einer Becklemer Scheune. Mittlerweile ist das Video fertig. Wir waren beim Dreh dabei und durften einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Castrop

, 23.05.2020, 01:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eine Becklemer Scheune ist in blaues Licht getaucht. Es ist ziemlich kalt an diesem Novemberabend. Aus den Boxen schallt ein Playback von „Don´t ask me why“ der Bochumer Band Scofflaw, während das Video zum Song gedreht wird. In der aktuellen Szene steht Sänger Nico im Mittelpunkt.

Um ihn herum wirbeln drei Tänzerinnen der Kryptonic Showgirls durch die Luft. Caro sitzt in einem großen Ring, der an einem Deckenbalken hängt. Lotte schwebt an einem speziellen Tuch, einem Aerial Silk. Und Bella tanzt an der Pole. Bei ihren Darbietungen berühren die Füße selten den Boden. Köpfe, Arme und Beine der drei Tänzerinnen bewegen sich in der Luft um Sänger Nico.

Ohne Choreografie

„Okay, danke“, sagt Frank Buchhold und blickt vom kleinen Kontrollmonitor der wuchtigen Videokamera auf, „das machen wir gleich noch mal; ich habe fast nur Füße drauf.“ Eine Choreografie gibt es nicht. So braucht es mehrere Takes bis genug Schnittmaterial im Kasten ist.

Im fertigen Video nehmen die verschiedenen Sequenzen jeweils nur einige Sekunden ein (zu sehen ab 3:45 Minuten). Buchhold ist Profi-Kameramann mit langjähriger Berufserfahrung. Beim Videodreh nimmt er zudem die Rolle des Regisseurs ein. Er arbeitet ohne Drehbuch aber zielstrebig.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Ein Blick hinter die Kulissen: Beim Musikvideo-Dreh in einer Becklemer Scheune.

Ein Blick hinter die Kulissen: Beim Musikvideo-Dreh in einer Becklemer Scheune.
22.05.2020
/
Alles dreht sich in dieser Szene sozusagen um Sänger Nico (im Hintergrund) von der Band Scofflaw.© Christian Püls
Die Band Scofflaw: Sänger und Bassist Nico (links), Schlagzeuger Sven (Mitte) und und Gitarrist Daniel.© Christian Püls
Sechs der insgesamt 14 Kryptonic Showigirls sind am Set in Becklem: Frida (von links), Bella, Caro, Anne, Maike und Lotte.© Christian Püls
Die Kryptonic Showgirls tanzen über dem Boden schwebend: Lotte (links) am Tuch, Bella an der Pole und Caro am Ring.© Christian Püls
Die Kryptonic Showgirls tanzen über dem Boden schwebend: Lotte (links) am Tuch, Bella an der Pole und Caro am Ring.© Christian Püls
Kurze Verschnaufpause, dann geht es weiter.© Christian Püls
Die Kryptonic Showgirls tanzen über dem Boden schwebend: Lotte (links) am Tuch, Bella an der Pole und Caro am Ring.© Christian Püls
Die Kryptonic Showgirls tanzen über dem Boden schwebend: Lotte (links) am Tuch, Bella an der Pole und Caro am Ring.© Christian Püls
Ulf Rabeneck wechselt das Objektiv, bevor es mit der nächsten Szene weitergeht.© Christian Püls
Nico (von links), Sven und Daniel stehen als Band Scofflaw erstmals vor der Kamera für ein Musikvideo.© Christian Püls
In ihrer Drehpause halten sich die Kryptonic Showgirls mit Decken warm.© Christian Püls
Im Sucher: Sänger und Bassist Nico wird vom Kameramann Frank Buchhold eingefangen.© Christian Püls
Im Sucher: Sänger und Bassist Nico wird vom Kameramann Frank Buchhold eingefangen.© Christian Püls
Am Film-Set geht es locker zu, aber auch diszipliniert. Hier kann sich Gitarrist Daniel (rechts) einen herzlichen Lacher dennoch nicht verkneifen.© Christian Püls
Nicht in jeder Szene werden alle Musiker und Tänzerinnen benötigt. Hier sind nur Nico, Lotte und Bella zu sehen. Das Schlagzeug von Sven und Caros Ring sind verwaist.© Christian Püls
Manchmal ist nur ein Protagonist vor der Kamera: Caro von den Kryptonic Showgirls am Ring.© Christian Püls
Die nächste Szene wird durchgesprochen: Frank Bucchold (von links), Nico und Ulf Rabeneck.© Christian Püls
Manchmal ist nur ein Protagonist vor der Kamera: Caro von den Kryptonic Showgirls am Ring.© Christian Püls

In der Scheune geht es zur nächsten Einstellung. Nun stehen die Musiker allein vor der Kamera. Die Tänzerinnen schlüpfen während ihrer Drehpause unter Decken. Ulf Rabeneck wechselt das Objektiv. Er und Frank Bucchhold sind seit Jahren gemeinsam im Film- und Fernsehgeschäft tätig.

„Es ist eine Liebesgeschichte“, erklärt Sänger und Bassist Nico. Gemeinsam mit Gitarrist Daniel und Schlagzeuger Sven bildet er die Band Scofflaw. Das Trio ist zum ersten Mal in einem Musikvideo zu sehen. Unzählige Male spielen sie nun Playback zu ihrem eigenen Song, um auch von dieser Szene hinreichend viele Bilder zu generieren.

Videoprofis wollen Band unterstützen

Die Videoprofis Buchhold und Rabeneck wollen die Band mit dem Musikvideo unterstützen. „Ohne sie wäre das alles nie zu Stande gekommen“, sagt Gitarrist Daniel. Schlagzeuger Sven nickt. Man kennt sich. In der alten Scheune in Becklem stieg 2018 zuletzt das kleine Musikfestival Rock auf der Tenne.

Vor vier Jahren standen Nico, Daniel und Sven dort auf der Bühne - damals noch als Quartett namens Highrange. „Das war eine der geilsten Tennen überhaupt“ erinnert sich Buchhold. Am 6. Juni 2020 sollten die drei Musiker als Scofflaw zu Rock auf der Tenne zurückkehren, doch aufgrund der Corona-Lage ist die Veranstaltung abgesagt.

„Wir haben das Video gemacht, weil es uns gefällt“, so Buchhold. Der Song sei „die beste Nummer der Band“ und diese habe nach Möglichkeiten gesucht, ihn mit bewegten Bildern zu versehen. Und so kamen auch die Kryptonic Showgirls zum Video.

Buchhold lernte eine der Tänzerinnen bei einem anderen Musikvideo-Dreh kennen, wo sie als Visagistin tätig war. Insgesamt 14 junge Frauen gehören zu den Kryptonic Showgirls. Normalerweise treten sie bei Musik-Festivals oder auch beim Industriekulturfest Extraschicht auf.

Videoschnitt frisst viel Zeit

Mit dem Drehtag in der Becklemer Scheune war die Arbeit aber noch lange nicht getan. Die Band wurde zudem in einer Greenbox (ein grüner Raum, dessen einfarbiger Hintergrund sich digital durch einen beliebigen anderen ersetzen lässt) gedreht.

Vor allem aber der Video-Schnitt hat bei diesem Feierabend-Projekt ordentlich Zeit gekostet. Und so erschien das fertige Video zu „Don´t ask me why“ erst im Frühjahr 2020. Das nächste Video mit der Band Scofflaw ist aber bereits in Planung.

Lesen Sie jetzt