Bilanz am 1. Januar: Ruhigste Silvesternacht in Castrop-Rauxel

Silvester-Bilanz

Die Polizei und Feuerwehr ziehen am 1. Januar Bilanz und melden: Es war das ruhigste Silvester seit Langem.

Castrop

, 01.01.2021, 11:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei und Feuerwehr ziehen Bilanz: Silvester war sehr ruhig.

Die Polizei des Kreises Recklinghausen zieht Bilanz: Silvester war sehr ruhig. © dpa (Symbolbild)

Die Polizei und Feuerwehr aus dem Kreis Recklinghausen ziehen eine positive Bilanz und melden: Es war die ruhigste Silvesternacht seit langer Zeit.

Es kam laut den Pressesprechern in der Nacht zu Neujahr zu keinen größeren Einsätzen im gesamten Kreis Recklinghausen.

„Keine Wohnungsbrände“

„Es gab keine Wohnungsbrände oder sonst größere Einsätze in Castrop-Rauxel“, sagt ein Pressesprecher der Feuerwehr auf Anfrage. „Es war die ruhigste Silvesternacht seit vielen Jahren.“

In der Silvesternacht 2019/2020 musste die Feuerwehr zu 9 Einsätzen im Zusammenhang mit dem Abbrennen von Feuerwerkskörpern ausrücken. In der vergangenen Nacht sah das ganz anders aus: Lediglich einmal gegen 1 Uhr musste die Feuerwehr einen brennenden Müllcontainer in Deininghausen löschen.

Auf der Rückfahrt zur Feuerwache bemerkten die Einsatzkräfte in der Nähe noch einen brennenden Altkleidercontainer und löschten das Feuer.

Auch die Polizei meldet keine größeren Einsätze in der Nacht zu Freitag (1. Januar).

Lob für die Bürgerinnen und Bürger

Der Pressesprecher der Feuerwehr Recklinghausen berichtet, dass viele Menschen wohl in diesem Jahr darauf verzichtet haben, Feuerwerkskörper zu zünden. Er lobt, dass sich die Bürgerinnen und Bürger an die aktuellen Corona-Regelungen gehalten haben.