Polizei

Betrüger geben sich in Castrop-Rauxel als Sparkassen-Mitarbeiter aus

Zwei Männer haben eine 85-jährige Frau in Castrop-Rauxel um ihre Bankkarte gebracht. Die Betrüger gaben sich ihrem Opfer gegenüber als Mitarbeiter der Sparkasse aus.
Betrüger haben einer 85-jährigen Frau in Castrop-Rauxel ihre Bankkarte abgeschwindelt. © Raulf

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hat ein angeblicher Mitarbeiter der Sparkasse am Freitagmittag eine 85-jährige Frau aus Castrop-Rauxel angerufen. Der Mann teilte ihr mit, dass ihre Bankkarte gesperrt werde.

Der Anrufer hielt die Frau so lange am Telefon, bis ein zweiter Mann, dabei sollte es sich ebenfalls um einen Mitarbeiter der Sparkasse handeln, an ihrer Haustür schellte. Diesem übergab sie schließlich ihre Bankkarte, mit der er sich schließlich entfernte.

Die Wohnung habe der Mann nicht betreten, so gab die Zeugin später gegenüber der Polizei an. Der Mann, der die Karte mitnahm, kann wie folgt beschrieben werden: etwa 1,90 Meter groß, graue, gekräuselte Haare, normale Statur, schwarz gekleidet.

Polizei bittet dringend um Vorsicht

Die Polizei gibt folgende Ratschläge:

  • Geben Sie keine Daten oder Gegenstände an der Haustür an Fremde heraus.
  • Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung.
  • Sprechen Sie im Zweifel Nachbarn an und bitten Sie sie hinzu, wenn jemand an Ihrer Tür steht (und Einlass begehrt).
  • Beenden Sie zweifelhafte Gespräche sofort.
  • Vereinbaren Sie spätere Termine, an denen auch Angehörige oder Freunde zur Unterstützung teilnehmen können.
  • Achten Sie beim Geldabholen an oder in der Bank auf verdächtige Personen.
  • Wählen Sie im Zweifel die 110 und informieren Sie die Polizei.

Zeugenhinweise in diesem ganz konkreten Fall nimmt die Kriminalpolizei unter der Tel. (0800) 2361 111 entgegen.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.