Beim Abbiegen übersehen: Autofahrer (61) in schweren Unfall verwickelt

Fünf Verletzte

Ein Autofahrer aus Castrop-Rauxel ist am Samstag (20.3.) bei einem Verkehrsunfall im Kreis Borken als einer von fünf Beteiligten leicht verletzt worden. Der Sachschaden war beträchtlich.

Reken / Castrop-Rauxel

, 21.03.2021, 10:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Straße war stundenlang gesperrt: Wie die Polizei im Kreis Borken meldet, wurde ein Mann (61) aus Castrop-Rauxel am Samstagnachmittag gegen 16.30 Uhr in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt. Er war in der Nähe des Rekener Bahnhofs in seinem Auto unterwegs.

Der 61-jährige Fahrer aus Castrop-Rauxel fuhr auf der Landesstraße L600 in Fahrtrichtung Groß Reken. In Höhe eines Bauernhofes wollte er nach links abbiegen. Hinter seinem Fahrzeug folgte ihm ein 40-jähriger Autofahrer aus Reken. Nach Angaben der Polizei übersah er den Abbiegevorgang des Vorausfahrenden und krachte ihm hinten ins Auto.

Dabei wurden fünf Personen leicht verletzt. Nach kurzer Behandlung im Krankenhaus konnten sie allesamt wieder entlassen werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 32.000 Euro. Gegen 20.30 Uhr wurde die Straßensperrung aufgehoben.

Lesen Sie jetzt