Auf ihren mobilen Messwagen muss die Stadt vorerst verzichten.
Auf ihren mobilen Messwagen muss die Stadt vorerst verzichten. © Tobias Weckenbrock
Verkehrskontrollen

Ausfall des Blitzwagens kostet die Stadt pro Tag bis zu 220 Euro

Seit Ostern ist der mobile Blitzwagen der Stadt nicht mehr im Einsatz. Damit fallen Kontrollen aus. Und dem städtischen Haushalt fehlt bereits viel Geld. Das Minus könnte aber noch viel größer werden.

In der ersten Osterferienwoche sind Mitarbeiter der Stadt zum vorerst letzten Mal mit dem mobilen Blitzwagen unterwegs gewesen, um Raser ausfindig zu machen. Danach musste der Wagen in der Garage bleiben. Erst fehlte es an Personal, mittlerweile gibt es technische Schwierigkeiten. Wann der Wagen wieder eingesetzt werden kann, ist laut Stadt noch offen.

Experten nehmen Messgeräte-Typ unter die Lupe

Stadt wartet auf die Ergebnisse

Über die Autorin
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Ist fürs Journalistik-Studium vor 20 Jahren nach Dortmund gezogen und hat danach jahrelang in der Nachrichtenredaktion gearbeitet. Lebt schon lange im Dortmunder Westen und freut sich, hier und in Castrop-Rauxel auch journalistisch unterwegs zu sein.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.