Unfall

Auf dem Rad: Kind weicht Pfeiler aus und kollidiert mit Fußgängerin

Zwischenfälle zwischen Radfahrern und Fußgängern gehören leider fast zum Alltag. Am Mittwoch ist es in der Altstadt zur Kollision einer 12-jährigen Radfahrerin mit einer Fußgängerin gekommen.
Der Altstadtring an der Kreuzung mit der Holzstraße. Hier ist eine Radfahrerin bei einem Ausweichmanöver mit einer 59-jährigen Fußgängerin zusammengeprallt. © Jessica Strotmann

Verkehrsunfälle mit Kindern gehören zu den meistuntersuchten Unfallszenarien der Polizei. Denn solche Unfälle sind zumeist auf ein Fehlverhalten der Kinder oder auf Unachtsamkeit von Auto- oder im schlimmsten Fall von Lkw-Fahrern zurückzuführen.

Nicht umsonst gehört daher die Verkehrserziehung in Zusammenarbeit mit der Polizei gerade in den Grundschulen auch in Castrop-Rauxel zu den wichtigen lebenspraktischen Lehrinhalten.

Gerade auf kombinierten Rad- und Fußwegen kommt es dabei immer wieder zu gefährlichen Situationen zwischen Radfahrern und Fußgängern. So geschehen auch am Mittwoch, 4. März, um 15.55 Uhr in der Castroper Altstadt.

Wie Polizeisprecherin Corinna Kutschke am Donnerstag mitteilte, war dort ein 12-jähriges Mädchen aus Castrop-Rauxel mit ihrem Fahrrad auf dem Fahrradstreifen des Altstadtringes in Richtung Bahnhofstraße unterwegs.

In Höhe der Holzstraße wich das Mädchen nach ersten Erkenntnissen einem Pfeiler auf diesem Weg aus. Dabei stieß sie leider mit einer 59-jährigen Fußgängerin aus Castrop-Rauxel zusammen.

Bei der Kollision stürzten sowohl die junge Radfahrerin als auch die Fußgängerin und verletzten sich dabei leicht. Die Alarmierung eines Rettungswagen war nach Mitteilung der Polizei zum Glück aber nicht erforderlich. Es entstand ein Sachschaden von rund 100 Euro.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.