Auch Rote Funken sagen wegen Coronakrise Gala und Kinderkarneval ab

Karneval

Die Karnevalsgesellschaft Rote Funken Castrop-Rauxel 1997 sagt ihre Galaveranstaltung und den Kinderkarneval in der Session 2020/2021 ab. Bei anderen Auftritten könnte das anders aussehen.

Castrop-Rauxel

, 23.08.2020, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Galaabend der KG Rote Funken wird 2021 ausfallen.

Der Galaabend der KG Rote Funken wird 2021 ausfallen. © Volker Engel (Archiv)

Die Roten Funken werden in der Session 2020/21 weder ihre Karnevalsgala noch den Kinderkarneval in der Aula des Adalbert-Stifter-Gymnasiums feiern. „Diese Entscheidung haben sich die Karnevalisten nicht leicht gemacht“, so Vizepräsidentin Melanie Appel.

Bereits vor der Jahreshauptversammlung im Juli habe man intern und mit dem Festausschuss Dortmunder Karneval – hier sind die Roten Funken Mitglied – Möglichkeiten durchgespielt. „Schließlich ist der Karneval ein Kulturgut und dank vieler Ehrenamtlichen eine wichtige gesellschaftliche Stütze“, so heißt es in einer Pressemitteillung.

Jetzt lesen

Für die Absage werden zwei Punkte genannt. Die Gesundheit aller habe oberste Priorität. Eine Veranstaltung sei so zurzeit undenkbar. Außerdem ist das Training der Tänzerinnen und Sänger und Sängerinnen unter schwierigen Bedingungen und später als sonst gestartet.

Finanzielles Risiko ist groß

Auch finanziell bestehe ein Risiko, wenn weniger Gäste kommen dürften, die Kosten für Miete oder Gema aber die gleichen blieben. Künstler, so die Roten Funken, sind nicht betroffen. Ihr Programm gestalte der Verein aus den eigenen Reihen und den Programmpunkten befreundeter Vereine.

Andere Auftritte und interne Veranstaltungen sind noch nicht abgesagt, heißt es weiter. Hier werden die Roten Funken jeweils nach der Schutzverordnung des Landes NRW entscheiden.

Lesen Sie jetzt