Ex-Politikerin

Anne Krüger macht Karriere bei einer bestens bekannten Stiftung

Jetzt ist klar, warum Anne Krüger in Castrop-Rauxel alle politischen Ambitionen in der FDP ad acta gelegt hat. Die 40-Jährige macht gerade Karriere in einer vor Ort bestens bekannten Stiftung.
Anne Krüger (hier mit Christoph Grabowski am Kommunalwahlabend) steigt jetzt als Vorstand in ein großes Sozialunternehmen ein. © Andreas Bischof

Anne Krüger hat nach der Kommunalwahl überraschend ihr gerade errungenes Ratsmandat für die FDP ausgeschlagen und auch ihre Funktion als Stadtverbandsvorsitzende der Liberalen in der Europastadt niedergelegt.

Jetzt ist klar, warum.

Am Dienstag (3.11.) veröffentlichte die Wewole Stiftung eine Pressemitteilung, in der die Personalie Krüger thematisiert wird: Demnach will die Stiftung ihre personelle Schlagkraft verbessern. Zum 1. Februar 2021 tritt Anne Krüger in den Vorstand des Teilhabe-Anbieters für Menschen mit Behinderungen in Herne und Castrop-Rauxel ein.

Gemeinsame Gesamtleitung des Unternehmens

Die 40-jährige Diplom-Kauffrau wird als Finanzvorständin für die kaufmännischen und wirtschaftlichen Belange der Stiftung sowie der drei gemeinnützigen Fachgesellschaften Werken, Wohnen und Betreuung verantwortlich sein. Zudem teilt sie sich künftig mit dem Stiftungsvorsitzenden Rochus Wellenbrock die Gesamtleitung das Sozialunternehmens.

Anne Krüger, 1980 in Castrop-Rauxel geboren, studierte nach ihrem Abi Wirtschaftswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen, ehe sie als Controllerin im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln begann. Von dort wechselte sie 2011 zum Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft in Essen, wo sie zuletzt als Prokuristin und Bereichsleiterin für Finanzen, Controlling und Organisation zuständig war.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.