Eine Castrop-Rauxelerin soll im Internet beim Verkauf von Videospielen betrogen haben. (Symbolfoto) © picture alliance/dpa/dpa-tmn
Gewerbsmäßiger Betrug

Abzocke mit Super Mario: Auch die Bank wurde stutzig

Viele, die auf ein paar spannende Stunden mit Super Mario auf der Spielkonsole spekuliert hatten, wurden enttäuscht. Eine 21-Jährige hat wohl reihenweise Käufer betrogen.

Feiere eine Party der Superlative, wann, wo und mit wem du willst… Mit diesem Slogan wird ein beliebtes und begehrtes Nintendo-Spiel mit der bekannten Figur Super Mario beworben.

Eine 21-Jährige aus Castrop-Rauxel soll damit allerdings eine andere „Superleistung“ geschafft haben, eine, die sie vor Gericht gebracht hat. Weil sie dieses Spiel im Internet ein Mal zum Verkauf anbot, aber damit sage und schreibe 75 Kaufinteressenten abgezockt haben soll. Verschickt hat sie angeblich kein einziges Exemplar, ebenso wenig die Konsole selbst, die auch zum Verkauf stand.

Viele ähnliche Überweisungen: Bank wunderte sich

Nicht nur etliche geprellte Käufer reklamierten und erstatteten Anzeige, auch die Bank der jungen Frau wurde aufmerksam. Ein Mitarbeiter stutzte, als auf dem Konto der Bankkundin innerhalb weniger Tage 75 Gutschriften eingingen. Jeder Einzelposten um die 33 Euro, mal etwas weniger, mal mehr.

Schnelles Geld für die Frau, die sich jetzt einem Gerichtsverfahren stellen muss. Zur Verhandlung erschien sie nicht freiwillig. Als sie eine Viertelstunde nach der Zeit noch nicht da war, schickte der Richter einen Streifenwagen zu ihrer Anschrift, ließ sie vorführen.

Ihr Auftritt war kurz – weil es sich bei der Fülle von Delikten um gewerbsmäßigen Betrug handelt, braucht sie einen Pflichtverteidiger. Im August gibt es einen neuen Termin.

Über die Autorin
Redaktion Castrop-Rauxel
Ich bin seit etlichen Jahren als freie Mitarbeiterin für die Lokalredaktion tätig, besuche regelmäßig Gerichtsverhandlungen, um darüber zu berichten, und bin neugierig auf alles, was in Castrop-Rauxel passiert.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.