Die A42 in Castrop-Rauxel war am Montag stundenlang gesperrt

Tragischer Vorfall

Die A42 von Dortmund in Richtung Kamp-Lintfort war in Höhe Castrop-Rauxel nach einem tragischen Zwischenfall am Montagmorgen stundenlang gesperrt.

Castrop-Rauxel

, 03.08.2020, 17:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Autobahnkreuz Castrop-Rauxel Ost von A45 und A42. Autofahrer sollten hier die Autobahn wechseln.

Das Autobahnkreuz Castrop-Rauxel Ost von A45 und A42. Autofahrer sollten hier die Autobahn wechseln. © Oskar Neubauer

Wegen eines Polizeieinsatzes nach einem Suizid an einer Autobahnbrücke musste die Autobahn 42 bei Castrop-Rauxel am Montagmorgen teilweise gesperrt werden. Betroffen war die Fahrtrichtung Herne, weiter bis Kamp-Lintfort, berichtete die Polizei in Münster.

Die Störung betraf speziell den Bereich der Brücke der B235 über die A42. Der Stau reichte vom Autobahnkreuz bis zur Ausfahrt Castrop-Rauxel, die an der B235 liegt. Auch innerstädtisch hat das Geschehen für Staus gesorgt.

Autofahrer sollten die A2 oder die A40 nutzen

Autofahrern wurde empfohlen, am Kreuz Castrop-Rauxel-Ost von der Autobahn abzufahren.

Die Sperrung wurde notwendig, um an und auf der Autobahn für Aufräumarbeiten tätig zu werden, speziell aber auch, um dort Beweissicherung zu betreiben.

KONTAKT ZUR TELEFONSEELSORGE

Wir haben uns entschieden, im Normalfall nicht über Suizide oder Suizidversuche zu berichten, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Der Grund für unsere Zurückhaltung ist die hohe Nachahmerquote nach jeder Berichterstattung über Suizide oder Suizidversuche. Wenn Sie sich selbst betroffen fühlen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter Tel. 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen konnten.
Lesen Sie jetzt