Coronavirus

7-Tage-Inzidenz in Castrop-Rauxel sinkt wieder unter 200

In Castrop-Rauxel wurden wieder neue Coronafälle gemeldet. Doch der Trend der steigenden Inzidenzzahlen hat sich umgekehrt. Erstmals liegt sie wieder unter 200. Und das deutlich.
© Martin Klose

Während fast überall die Zahlen zu Coronainfektionen in den vergangenen Tagen sanken und sich die Lage entspannte, stiegen in Castrop-Rauxel die Zahlen. Die Inzidenz war mit weitem Abstand die höchste im Kreis. Das ist sie immer noch, aber der Rückgang ist deutlich.

Wurde am Donnerstag noch eine Inzidenz von 219,5 verzeichnet, liegt sie am Freitag bei 181,3. Im Kreis liegen noch vier Städte über 100: Waltrop mit 170,5, Recklinghausen mit 127,5, Gladbeck mit 125,6 und Marl mit 109,4. Haltern hat aktuell eine Inzidenz von 15,9. Der Kreis Recklinghausen hat laut Kreis eine Inzidenz von 107,8 (Vortag 115,4). Das Landeszentrum für Gesundheit NRW (LZG) gibt die offiziell maßgebliche Inzidenz mit 109,3 an.

An einem Tag wurden in Castrop-Rauxel 12 neue Fälle gemeldet. Damit haben sich offiziell insgesamt 2113 Menschen infiziert. Die Zahl der Gesundeten steigt um 15 auf 1792. Da die Zahl der Todesopfer unverändert bei 29 liegt, sind aktuell drei Menschen weniger und damit 292 aktuell infiziert.

Drei neue Todesfälle im Kreis

Im Kreis allerdings gab es drei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Corona-Virus. Gestorben sind in Herten ein 87-jähriger Mann und eine 91 Jahre alte Frau sowie in Waltrop ein 91-jähriger Mann. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle auf 513. Aktuell infiziert im Kreis sind 1596 Menschen, insgesamt sind es 20.120.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.