EUV

26.000 Briefe: EUV verschickt wichtige Post an Castrop-Rauxeler

Fast alle Castrop-Rauxeler werden in den nächsten Tagen Post zur Grundbesitzabgabe bekommen. Erstmalig wird auch eine neue Gebühr erhoben.
Mülltonnen des EUV: Im Winter kann es passieren, dass die Deckel an den Tonnen zufrieren. Mehr noch, wenn sie die ganze Nacht am Straßenrand stehen. Ein Problem ist das vor allem dann, wenn der Abstellort weit weg ist von der eigenen Haustür. © Tobias Weckenbrock

Der EUV Stadtbetrieb wird in den kommenden Tagen die Jahresbescheide zu den Grundbesitzabgaben verschicken. Dazu zählen neben der Grundsteuer auch die Straßenreinigungs-, Winterdienst-, Abfall-, Schmutzwasser- und Niederschlagswassergebühren.

Erstmals wird der EUV Stadtbetrieb in diesem Jahr auch die neu eingeführte Gewässerunterhaltungsgebühr erheben. Informationen dazu sind auf der Internetseite des EUV Stadtbetriebes unter www.euv-stadtbetrieb.de zu finden. Bürgerinnen und Bürger können sich auch telefonisch unter 02305/9686-444 bei der EUV melden oder eine E-Mail an gewaesserunterhaltung@euv-stadtbetrieb.de senden.

Längere Bearbeitungszeiten

Da der EUV über 26.000 Jahresbescheide verschickt, wird es in den kommenden Wochen zu längeren Bearbeitungs- und somit zu längeren Wartezeiten kommen.

Berücksichtigt sind im Jahresbescheid 2021 alle Änderungen in den persönlichen Verhältnissen, die dem EUV bis Anfang Dezember 2020 mitgeteilt worden sind.

Änderungen, die erst danach bekannt wurden, werden mit dem ersten Änderungsbescheid rückwirkend berücksichtigt. Bei einem fehlerhaften Bescheid oder weiteren Anliegen können Mitbürger und Mitbürgerinnen eine E-Mail an gba@euv-stadtbetrieb.de schreiben.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.