100 Jahre im Kampf gegen die Flammen - Henrichenbuger Feuerwehr feiert Jubiläum

HENRICHENBURG Die Freiwiliige Feuerwehr wird 100 Jahre alt. Eine Festschrift blickt auf die lange Geschichte zurück. Die große Party steigt im August.

von Von Julia Grunschel

, 16.07.2008, 15:20 Uhr / Lesedauer: 2 min

Und das kann der Henrichenburger Löschzug sogar sehr gut. Ab Dienstag, 22. Juli, zeigen die Feuerwehrleute in der Volksbank Henrichenburg eine historische Ausstellung. Neben Peter Kleins Erbstücken sind die alte Spritze und Modellfeuerwehrautos zu sehen. Letztere werden auch in der Burg-Apotheke gezeigt.  Zumindest solange bis die Jubiläumsfeierlichkeiten vom 22. bis 24. August eingeläutet werden. „Dann brauchen wir die restaurierte Spritze für den Festumzug“, erklärt Löschzugführer Josef Pieper. Ein Pferd soll sie am Sonntag, 24. August, ab 15 Uhr durch das Dorf ziehen.

In sieben Teams bereiten die 38 Feuerwehrmänner das große Fest vor. Matthias Harker, Heiner Holtkotte, Florian Ratte und Sebastian Stark beispielsweise haben eine 85-seitige Festschrift erstellt. Chronik, alte und neue Fotos sowie Sachbeiträge haben die Männer in den vergangenen Monaten zusammengetragen. 2000 Hefte sind gedruckt worden. „Auch wenn diese Gruppe nun fertig mit ihrer Arbeit ist, werden die Männer an anderer Stelle wieder eingesetzt. Wir haben Arbeit ohne Ende“, erzählt Josef Pieper. Schließlich soll die Jubiläumsfeier großen Anklang finden. „Die Einladungen sind verschickt“, so der Löschzugführer. Zugesagt haben schon 30 Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Bonndorf bei Überlingen am Bodensee. Sie werden am Samstag, 24. August, erwartet. „Bis dahin haben wir aber noch einiges zu tun“, weiß Josef Pieper. Die Chronik liegt ab nächster Woche bei der Volksbank, der Sparkasse Vest und im Reisebüro Kranefoer aus. 

Lesen Sie jetzt